36-Jährige soll aus Habgier getötet haben

Lebenslang für Dreifachmörderin

+
Aus Habgier soll eine damals 35-jährige Frau innerhalb weniger Wochen drei Menschen in Hessen und Nordrhein-Westfalen ermordet haben. Das Bild zeigt sie vor Verhandlungsbeginn mit ihren Anwälten.

Gießen - Für die Morde an drei Menschen in Hessen und Nordrhein-Westfalen ist eine 36-jährige Frau in Gießen zu einer lebenslangen Freiheitsstrafe verurteilt worden.

Das Landgericht sprach sie am heutigen Dienstag schuldig, im April 2016 in Gießen einen 79-Jährigen und wenige Wochen später in Düsseldorf eine 86-jährige Frau und deren 58 Jahre alte Tochter getötet zu haben. Das Gericht erkannte zudem auf die besondere Schwere der Schuld und ordnete Sicherungsverwahrung für die Angeklagte an. Sie soll aus Habgier gehandelt haben.

In dem rund ein Jahr laufenden Indizienprozess hatte das Gericht mehr als 100 Zeugen befragt. Die Angeklagte schwieg zu den Vorwürfen. Mit ihrem Urteil schloss sich die Kammer der Forderung der Staatsanwaltschaft an. Die Verteidigung hatte auf Freispruch plädiert. (dpa)

Prozess gegen den „Lasermann“ in Frankfurt: Bilder

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion