1. Startseite
  2. Hessen

5000 Fußballfans legen Frankfurter Verkehr lahm

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

In Frankfurt haben rund 5000 Menschen den Sieg Marokkos gegen Spanien im Achtelfinale der Fußball-WM gefeiert und dabei für Verkehrsbehinderungen gesorgt. Vor allem in der Innenstadt wurde am Dienstagabend der Verkehr teilweise lahmgelegt, wie die Polizei am Mittwoch mitteilte. Schon vor Spielbeginn seien viele Polizisten in der Innenstadt gewesen.

Frankfurt/Main - Neben mehreren Autokorsos seien auch Pyrotechnik wie Bengalos, Rauchköpfe oder Knallkörper angezündet worden. Um Feiernde zu schützen, habe man ein Areal in der Innenstadt nahe der Konstablerwache gesperrt. Erst gegen 22.00 Uhr beruhigte sich die Lage demnach wieder.

Nach Angaben der Polizei gab es auch auf der Frankfurter Einkaufsmeile Zeil mehrere Straftaten, unter anderem Sachbeschädigung und Körperverletzung. Ein Beamter erlitt demnach ein Knalltrauma, nachdem ein Jugendlicher ihn mit einem Böller beworfen habe. Gegen den Jugendlichen wird nun wegen tätlichen Angriffs auf Vollstreckungsbeamte ermittelt. Marokko hatte bei der Fußball-WM Spanien mit 3:0 im Elfmeterschießen besiegt. dpa

Auch interessant

Kommentare