Mann tot im Wald entdeckt

58-Jähriger bei Forstarbeiten tödlich verunglückt

Bromskirchen - Ein 58-Jähriger geht am Montag in den Wald bei Bromskirchen, um Sturmschäden zu beheben. Er kehrt allerdings nicht zurück.

Ein Mann ist in Nordhessen bei Forstarbeiten tödlich verunglückt. Es sei von einem tragischen Unfall auszugehen, teilte die Polizei in Korbach am Mittwoch mit. Der 58-Jährige war am Montag alleine in den Wald zwischen Bromskirchen und Diedenshausen gefahren (Kreis Waldeck-Frankenberg), um Sturmschäden zu beheben. Als er am Abend noch nicht zu Hause war, suchten seine Angehörigen nach ihm und fanden den Mann tot im Wald. (dpa)

Sturm kippt Bäume - Bahn stoppt Züge

Rubriklistenbild: © Archivfoto: dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion