Im Taunus

86-jähriger Spaziergänger aus Wald gerettet

Bad Soden - Ein gestürzter Spaziergänger ist aus einem Wald in der Nähe von Bad Soden im Taunus gerettet worden.

Wie die Polizei mitteilte, fiel der 86-Jährige am Montagabend einen Abhang herunter und blieb mit mehreren gebrochenen Knochen liegen. Der hilflose Mann zückte aber noch sein Handy und erreichte seinen Sohn, der dann die Polizei um Hilfe rief. Mit einem größeren Aufgebot suchten die Retter die Waldwege rund um den kleinen Kurort ab. Auch ein Hubschrauber kreiste in der Luft. Fachleute orteten des Handy des Rentners, der während der Suche mit den Polizisten redete. Ein Polizeischüler fand den Mann schließlich unter Fichten. Mit einer Trage wurde der erschöpfte Mann aus dem Wald geholt und in eine Klinik gebracht. (dpa)

Wanderer nach gewaltigem Bergsturz in der Schweiz vermisst

Rubriklistenbild: © dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion