Mehrere Rettungswagen vor Ort 

Auffahrunfall mit vier Autos auf der A3 - Zwei Menschen verletzt

+
Unfall auf der A3 Köln Richtung Frankfurt. Mehrere Kilometer Stau. (Symbolbild)

Bei einem Unfall auf der A3 von Köln in Richtung Frankfurt stoßen gleich vier Fahrzeuge zusammen. Zwischenzeitlich gibt es am Sonntag mehrere Kilometer Stau.

Update vom Sonntag, 13.10.2019, 16.52 Uhr: Nach dem Unfall auf der A3 zwischen Niedernhausen und dem Rasthof Medenbach wurden die beschädigten Fahrzeuge mittlerweile abgeschleppt. Vier Autos waren dort in einen Auffahrunfall verwickelt. Laut einem Polizeisprecher seien alle Fahrbahnen auf dem Streckenabschnitt wieder frei. Der Stau habe sich aufgelöst. Der Verkehr fließt wieder.

A3 Köln Richtung Frankfurt: Mehrere Kilometer Stau nach Unfall  

Erstmeldung vom Sonntag, 13.10.2019, 14.24 Uhr: Niedernhausen - Auf der A3 von Köln kommend in Richtung Frankfurt ereignete sich zwischen Niedernhausen und dem Rasthof Medenbach ein Unfall mit vier Fahrzeugen. Wie die Polizei auf Anfrage der Redaktion mitteilte, handelt es sich um einen Auffahrunfall, bei dem sich laut aktuellem Stand zwei Beteiligte leicht verletzten.

Nach dem Unfall war die Autobahn 3 für einige Zeit voll gesperrt. Wie ein Sprecher der Autobahnpolizei jedoch mitteilte, wurde die Sperrung zumindest für zwei Fahrstreifen wieder aufgehoben. Während auf der linken und mittleren Spur derzeit noch die Bergungsarbeiten laufen, sind die rechte Spur und der Standstreifen wieder für Fahrzeuge freigegeben. 

Lesen Sie auch: Auf der A3 zwischen Raunheim und dem Wiesbadener Kreuz kommt es nach einem Unfall zu Stau - Zwei Personen werden verletzt.

Frankfurt A3 - Unfall mit vier Fahrzeugen - zwei Personen schwer verletzt - Stau!

Der Verkehr läuft also wieder langsam an. Trotzdem staut es sich auf diesem Abschnitt der A3 (Köln Richtung Frankfurt) zwischen Niedernhausen und dem Rasthof Medenbach derzeit noch etwa 6,5 Kilometer. Wie es zu dem Unfall kommen konnte, ist derzeit noch nicht bekannt. Wie die Polizei mitteilte, sind aktuell zwei Streifenwagen für die Aufnahme an der Unfallstelle im Einsatz. Für die verletzten waren Rettungswagen vor Ort. 

Bei einem anderen Unfall bei der A3 gerät ein Auto in den Gegenverkehr. Zwei Personen werden dabei schwer verletzt. Der A3-Zubringer musste zeitweise voll gesperrt werden. Auch ein dritter Wagen wurde in den Unfall verwickelt. 

Frankfurt/Rüsselsheim: Gleich mehrere Autos stehen in Flammen - Die Polizei sucht Zeugen

Die Polizei Frankfurt und Rüsselsheim beschäftigen derzeit auch mehrere Fälle von brennenden Autos. Zwei Fahrzeuge in Frankfurt und gleich 19 im hessischen Rüsselsheim standen in Flammen. Zeugen alarmierten die Feuerwehr, welche die Autos löschen konnte. 

Erst kurz vorher gab es ähnliche Fälle im Umkreis. Zunächst in Heusenstamm, dann in Erlensee: Wieder haben bei einem Autohändler Fahrzeuge gebrannt. Die Polizei sucht Zeugen. Ob die Vorfälle miteinander zusammenhängen ist derzeit noch Teil der polizeilichen Ermittlung. Brandstiftung wird jedoch von den Beamten nicht ausgeschlossen.

svw

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Verzweifelte Eltern suchen Unfallzeugen: Wieso musste unser Mihai (10) sterben?

Am 7. Juni wurde ein Junge in Frankfurt-Rödelheim von einer U-Bahn erfasst und schwer verletzt. Er starb später in der Klinik. Wie es zu dem Unfall kam, wissen die Eltern bis heute nicht. Jetzt bitten sie die Öffentlichkeit um Hilfe, berichtet fnp.de.

*fnp.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare