Führerschein sichergestellt

A5: Zivilstreife macht erschreckende Entdeckung bei Rosbach - Deutliche Konsequenz für Autofahrer

+
Bei dem Mann zeigte ein Atemalkoholtest einen Wert jenseits der 2 Promille an. 

Eine Zivilstreife der Polizei konnte am Wochenende eine nicht alltägliche Beobachtung auf der A5 bei Rosbach machen. Mit Konsequenzen. 

Rosbach - Das hatten die Beamten wohl nicht erwartet. Eine Zivilstreife der Polizei beobachtete auf der A5 bei Rosbach am Sonntag gegen 12.50 Uhr einen Autofahrer. Der 51-Jährige war gerade auf der Autobahn unterwegs - und trank dabei ein Bier am Steuer. 

Es folgte - wenig überraschend - eine Kontrolle durch die Polizei. Das Ergebnis: Ein Atemalkoholtest zeigte einen Wert von über 2 Promille bei dem Mann aus Lich. Für ihn war die Fahrt beendet. 

Lesen Sie auch: Rechtsextremist wird Ortsvorsteher in hessischer Gemeinde - mit Stimmen von SPD, CDU und FDP

Er musste daher die Polizisten zwecks Blutentnahme auf die Dienststelle begleiten, wo auch sein Führerschein sichergestellt wurde. Bis auf Weiteres darf der Licher keine fahrerlaubnispflichtigen Fahrzeuge im öffentlichen Straßenverkehr führen.

Am Montag kam es ebenfalls auf der A5 zu einem Unfall mit fünf Verletzten, wie giessener-allgemeine.de* berichtet. Ein Lkw hatte einen Behälter geladen, der mit "radioaktivem Gefahrgut" gekennzeichnet war.

Diese Artikel von wetterauer-zeitung.de* könnten Sie auch interessieren

So lief das European Elvis Festival - Bildergalerie aus Bad Nauheim

Früher machte die Kur Bad Nauheim zu einer Stadt mit internationalem Publikum, heute ist es das European Elvis Festival. Auch die 18. Auflage lockte am Wochenende Tausende von Besuchern an. Eindrücke und Bilder im Überblick.

Schulbusverkehr in der Wetterau: Unternehmen ist pleite

Der Hickhack um den Busbetrieb in der westlichen Wetterau geht in eine neue Runde. Nachdem sich 2016 eine Firma vorzeitig zurückgezogen hatte, übernahm "Dein Bus". Der Betrieb ist nun pleite.

Busse statt Züge in der Wetterau - Zu viele Lokführer krank
In der Wetterau brauchen Pendler derzeit starke Nerven: Bei der Hessischen Landesbahn sind viele Lokführer krank gemeldet, zu viele für einen normalen Betrieb.

*wetterauer-zeitung.de und *giessener-allgemeine.de* sind Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare