Polizei sucht Zeugen

SUV-Fahrer bremst stark ab: Frau (21) bei Unfall auf A66 verletzt

+
Ein SUV-Fahrer soll für einen Unfall auf der A66 bei Langenselbold verantwortlich sein.

Eine Frau kommt mit ihrem Auto von der Fahrbahn ab und verletzt sich. Die Polizei hegt den Verdacht: Ein rücksichtsloser SUV-Fahrer könnte verantwortlich sein.

Langenselbold - Eine Frau baute am Sonntag (08.12.2019) auf der Autobahn A66 einen Unfall, weil sie die Kontrolle über ihr Auto verlor. Die Polizei vermutet, dass der Unfall wurde durch einen anderen Fahrer und seine rücksichtslose Fahrweise verursacht wurde. Dies teilte die Polizei Südosthessen am Montag mit.

A66 Richtung Fulda: Frau fährt auf der Straße, dann bremst plötzlich ein SUV ab

Demnach war eine 21 Jahre alte Frau auf der A66 in Richtung Fulda unterwegs. Die junge Frau aus Hanau wollte mit ihrem silbernen Opel Astra an der Abfahrt Erlensee die Autobahn verlassen. Vor ihr fuhr ein weißer SUV. Plötzlich bremste der Fahrer vor ihr abrupt ab. 

Die 21-Jährige musste sofort reagieren, bremste ebenfalls stark und kam ins Rutschen. Beim Ausweichen geriet sie auf eine Beton-Insel und verletzte sich hierbei am Kopf und der Hand. Zu den genauen Verletzungen und der weiteren Behandlung der Frau konnte die Polizei Südosthessen auf Nachfrage nichts sagen.

Unfall auf A66 Richtung Fulda: Verletzte Frau und Polizei mit Verdacht gegen SUV-Fahrer

Für die verletzte Frau war laut Angaben der Polizei nicht ersichtlich, warum der SUV vor ihr so stark abbremste. Für die Beamten hat sich der Verdacht erhärtet, dass der Fahrer des Audi SUV mit HU-Kennzeichen ohne ersichtlichen Grund abbremste. Dadurch soll er den Unfall auf der A66 verursacht haben und dann vorsätzlich vom Unfallort geflüchtet sein.

Laut Polizei war der Fahrer des Audi schon im Vorhinein durch eine rücksichtslose Fahrweise aufgefallen. Vor dem Unfall soll der SUV-Fahrer die Frau mit einer Lichthupe und penetrantem, dichtem Auffahren genötigt haben.

Nach Unfall auf A66 Richtung Fulda: Nun sucht die Polizei den SUV-Rüpel

Die Polizei beschreibt das Auto wie folgt:

  • SUV
  • weiße Farbe
  • Marke Audi
  • HU-Kennzeichen

Nun bittet die Polizei um die Mithilfe der Bevölkerung. Die Polizei fragt: „Wer hat den Vorfall auf der Autobahn 66 beobachtet?“ Augenzeugen - und auch der Verursacher der Unfalls - werden gebeten sich bei der Autobahnpolizei in Langenselbold zu melden. Erreichbar sind die Beamten unter der Telefonnummer unter 06183/91155-0.

tvd

Bei einem Unfall in Langenselbold prallte eine Radfahrerin mit einem Auto zusammen. Sie wurde bei dem Zusammenstoß schwer verletzt. Laut Angaben der Polizei soll sie im Gegenverkehr gefahren sein.

Ein Paar erlebt dramatische Szenen auf der A66 bei Langenselbold: Plötzlich steigt Rauch aus ihrem Auto auf. Die Autobahn muss voll gesperrt werden.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare