Berufliches Gymnasium der Kaufmännischen Schulen verabschiedet 77 Absolventen

Wissen und Werte für den Weg

+
Rund 400 Gäste erlebten im Congress Park die Abschlussfeier der Kaufmännischen Schulen Hanau für die 77 Absolventen des beruflichen Gymnasiums mit.

Hanau - Mit der allgemeinen Hochschulreife in der Tasche nehmen 77 Absolventen des beruflichen Gymnasiums an den Kaufmännischen Schulen Hanau ihr Leben in die Hand - ausgestattet mit dem höchsten Abschluss, den dieses Schulsystem biete, betonte Oberstudienrätin Garnet Becker bei der Abifeier im Hanauer Congress Park.

An die ehemaligen Schüler appellierte sie, nicht nur das erworbene Wissen zu nutzen, sondern sich auch der vermittelten Werte zur erinnern: „Seien Sie kritisch, aber bleiben Sie menschlich“. Zum ersten Mal verabschiedete Claudia Galetzka, seit Kurzem Leiterin der Kaufmännischen Schulen, einen Abiturjahrgang, den ersten zudem mit einem Biologie-Leistungskurs. Die Schüler hätten sich dieses Angebot selbst erkämpft, berichtete Becker den rund 400 Gästen. Kursleiterin Dr. Angela Heischmann hielt auch die Schlussrede aus der Lehrer-Perspektive. Mit Noten von 1,1 bis 3,7 sei in den Prüfungen bei einem Durchschnitt von 2,78 eine große Streuungsbreite erreicht worden. Als Jahrgangsbester erreichte Theofilos Bayval aus Hanau eine 1,1, gefolgt von Anja Stadtmüller aus Mömbris mit 1,5 und dem Hanauer Lennart Ursprung mit 1,8.

Auch Heischmann erinnerte die Absolventen an die erworbene soziale Kompetenz, die sie als „Herzensbildung“ bezeichnete. Sie rief dazu auf, Urteils- und Kritikfähigkeit in den Vordergrund zu stellen. Dass Leistungswille und -bereitschaft darunter nicht leiden müssen, machten Kassem Abdul-Malak und Niklas Reh in ihrem Dankes-Dialog im Namen der Absolventen deutlich. Aus dem Abi-Jahrgang selbst kam auch der musikalische Beitrag zur Feierstunde: Für zwei Lieder zur Gitarre wurde Sänger Diyar Takak mit stürmischem Beifall belohnt.

Abifeier der Kaufmännischen Schulen in Hanau: Bilder

rdk

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare