Überfall in Bensheim

„Aktenzeichen XY“: Neue Ansätze für die Polizei nach Sendung im ZDF

+
Nach dem Überfall auf einen Stadtrat in Bensheim hat die Polizei in der Sendung „Aktenzeichen XY“ neue Informationen veröffentlicht.

Nach der Sendung von „Aktenzeichen XY... ungelöst“ im ZDF gibt es viele neue Hinweise zu dem Überfall in Bensheim. Ist einer davon eine heiße Spur? 

  • ZDF-Sendung „Aktenzeichen XY“ zeigt Überfall auf Stadtrat in Bensheim
  • Die Täter sind immer noch auf der Flucht
  • Nach „Aktenzeichen XY“ gehen zahlreiche Hinweise ein
  • 23 Hinweisen geht die Polizei jetzt speziell nach

Update vom Freitag, 13.12.2019, 11.10 Uhr: In der Sendung „Aktenzeichen XY... ungelöst“ im ZDF hat die Polizei am Mittwoch (11.12.2019) einen Überfall aus Bensheim noch einmal aufgerollt und um Hinweise gebeten. Bei dem Überfall war ein Stadtrat in seiner Wohnung im Europaviertel überfallen und ausgeraubt worden. Nach den Tätern wird immer noch gesucht.

Nach der Ausstrahlung gingen bei der Polizei zahlreiche Hinweise auf den mehr als ein Jahr zurückliegenden Fall ein. Stand Freitag (13.12.2019) sind es mittlerweile über 40 Hinweise. Die Polizei gibt an, dass 23 genauer überprüft werden, weil es Hinweise gibt, die man auf jeden Fall überprüfen muss.

 „Aktenzeichen XY... ungelöst“ im ZDF: Irre Hinweise eingegangen

Update vom Donnerstag, 12.12.2019, 16.09 Uhr: Nachdem ein Überfall in Bensheim in der Sendung „Aktenzeichen XY... ungelöst“ im ZDF am Mittwoch (11.12.2019) thematisiert wurde, gingen bei der Polizei mehr als 30 Hinweise ein. Unter anderem zwölf betreffen das Phantombild und fünf den gestohlenen Schmuck. Davon ging ein Hinweis speziell zu dem auffälligen Armreif aus Silber und weißem Jade ein.

Zwei der Hinweise waren wirklich irre: Zwei Menschen meldeten sich nach Angaben der Polizei, weil sie sich selbst im Phantombild wiedererkannten.

Im vergangenen Jahr am 17.06.2018 wurde ein Stadtrat in Bensheim in seinem Wohnhaus überfallen und ausgeraubt. Mit vorgehaltener Waffe erbeuteten die Täter beim Überfall nicht nur Geld, sondern auch Gold und Schmuckstücke. Die Polizei wird die zahlreichen Hinweise zum Überfall in Bensheim auswerten und den Spuren nachgehen.

Bensheim (Hessen): Polizei liefert bei „Aktenzeichen XY“ neue Details

Update vom Donnerstag, 12.12.2019, 11.18 Uhr: In der Sendung „Aktenzeichen XY... ungelöst“ im ZDF hat sich die Polizei inzwischen zum Überfall auf den Stadtrat in Bensheim (Kreis Bergstraße) geäußert. Kriminalhauptkommissar Markus Görger veröffentlichte einen Aufruf sowie Bilder und Beschreibungen von einem Teil des Diebesguts.

Der Stadtrat war am 17.06.2018 in seinem Haus im Europaviertel in Bensheim Opfer von einem Überfall geworden. Insgesamt drei Täter haben ihn gefesselt, mit einer Waffe bedroht und den Tresor geleert. In den Wochen zuvor fühlte sich der Stadtrat nach Angaben der Polizei von einem Mann in einem Auto beobachtet. Die Polizei beschreibt den möglichen Komplizen als hell gekleideten Mann. Er wirkte auf den Stadtrat aus Bensheim wie ein Handwerker, genauer wie ein Maler.

Es kann aber von der Polizei nicht ausgeschlossen werden, dass der Mann im Auto tatsächlich nur ein Bauarbeiter war. Deshalb fragte die Polizei in der Sendung „Aktenzeichen XY“: Wer hat im Europaviertel in Bensheim auf einer Baustelle gearbeitet und vor einem Reihenhaus in seinem Auto gelegentlich Pause gemacht? Falls sich jemand in dieser Beschreibung wiedererkennt, möge er sich bei der Polizei melden.

Bensheim: Polizei beschreibt nach Überfall bei „Aktenzeichen XY“ die Beute 

Außerdem zeigt die Polizei einige auffällige Schmuckstücke, die beim Überfall auf den Stadtrat in Bensheim gestohlen wurden. Darunter eine venezianische Glasperlenkette mit Blüten und Rosen bemalt und mit Goldverschluss und ein auffälliger Armreif aus Silber und weißem Jade. Die silberne Hälfte hat fernöstliche Motive unter anderem mit Teekannen und Fischen.

Auch ein Goldbarren, ein Kilogramm schwer mit altdeutscher Schrift wurde aus dem Tresor vom Stadtrat in Bensheim geraubt.

Überfall auf Stadtrat in Bensheim: Belohnung von 3000 Euro

Die Polizei bittet um Hinweise unter der Nummer: 06252-706516. Von privater Seite wurde für Hinweise, die zur Festnahme der Täter führen, eine Belohnung von 3000 Euro ausgesetzt.

Nach dem Überfall auf einen Stadtrat in Bensheim hat die Polizei Bilder des Diebesguts veröffentlicht. Darunter diesen Armreif aus Silber und weißem Jade.

Update vom Dienstag, 10.12.2019, 13.48 Uhr: Etwa anderthalb Jahre nach dem Raubüberfall auf einen Kommunalpolitiker in Bensheim (Kreis Bergstraße) setzt die Polizei in Südhessen auf die Fernsehsendung „Aktenzeichen XY... ungelöst“ im ZDF. Die Ermittler erhoffen sich durch den öffentlichen Fahndungsaufruf am Mittwoch (11.12.2019) ab 20.15 Uhr im TV Hinweise auf die drei bislang unbekannten Täter.

ZDF zeigt „Aktenzeichen XY“: Überfall auf Stadtrat in Bensheim (Hessen)

Die maskierten Männer hatten an einem Morgen im Juli 2018 den Stadtrat in seinem Haus überfallen. Sie zwangen ihn, die Zahlenkombination seines Tresors zu verraten. 

Die Täter erbeuteten Schmuck, Taschenuhren, einen drei Kilogramm schweren Goldbarren und Bargeld. Anschließend flüchteten sie über die nahe Autobahn A5.

Erstmeldung vom Freitag, 06.12.2019, 14.20 Uhr: Bensheim - Um einen Überfall auf einen Bürger aus Bensheim (Kreis Bergstraße) in seinem Haus aufklären zu können, wird am Mittwoch, den 11. Dezember 2019, in der Fernsehsendung „Aktenzeichen XY... ungelöst“ im ZDF der Fall von einem Ermittlungsbeamten des Polizeipräsidiums Südhessen vorgestellt. 

„Aktenzeichen XY“ im ZDF: Überfall in Bensheim (Hessen) ist Thema im TV

Die Ermittler gehen von folgendem Geschehen aus: Zwei Männer überwältigten am 17. Juli 2018 den Bensheimer in seinem Haus im Europaviertel in Bensheim, während sich der dritte Täter mutmaßlich außerhalb aufhielt. Sie drohten mit einer Schusswaffe und zwangen den Mann zur Herausgabe von Wertgegenständen und Bargeld. 

Von einem möglichen Täter aus Bensheim hat die Polizei ein Phantombild erstellt und veröffentlicht. Dieses wird auch bei „Aktenzeichen XY“ im ZDF zu sehen sein.

Ein Überfall in Bensheim vor eineinhalb Jahren wirft weiterhin Fragen auf. Mit diesem Phantombild sucht die Polizei bisher vergeblich einen der Täter. Jetzt soll die Sendung „Aktenzeichen XY“ Abhilfe schaffen.

„Aktenzeichen XY“ im ZDF: Überfall in Bensheim (Hessen) im TV - Täter flüchtig 

Die Person soll sich unmittelbar vor der Tat mit anderen Personen im Bereich Europaallee, Beginenstraße und Berliner Ring aufgehalten haben. Die Polizei beschreibt die Täter aus Bensheim* folgendermaßen: 

  • Sie sollen etwa 1,80 Meter groß gewesen sein
  • Alle sollen mit ausländischem Akzent gesprochen haben
  • Die Täter hatten Rucksäcke dabei
  • Sie trugen lange schwarze oder blaue Kleidung
  • Maskiert waren die Männer mit einer Skihaube 

Die Gesuchten konnten bislang nicht identifiziert werden – die Ermittler hoffen sich durch die Sendung „Aktenzeichen XY“ im ZDF einen Durchbruch. Die Polizei in Heppenheim hat für die Hinweisaufnahme die Rufnummer 06252/706-516 geschaltet. Hinweise können auch über die zentrale Telefonnummer 06252/7060 gegeben werden.

Polizei-Statistik: Weniger Kriminalität in Hessen

Insgesamt ist die Kriminalität in Hessen aber rückläufig. Sie sank im Jahr 2018 erneut, wie aus der Kriminalstatistik der hessischen Polizei hervorgeht. Mit rund 373.000 Straftaten wurden knapp 1 Prozent weniger gezählt als im Vorjahr 2017. Zehn Jahre zuvor, im Jahr 2008, waren noch mehr als 407.000 Straftaten registriert worden. Damit ist der Wert von 2018 laut hessischem Innenministerium der niedrigste seit 1980.

Auch die Anzahl der Straftaten pro Einwohner ging im Jahr 2018 zurück: Sie ist auf 5971 Straftaten pro 100.000 Einwohner gesunken. Im Jahr 2017 waren es 6039, im Jahr 2008 noch 6708 Straftaten pro 100.000 Einwohner. Die Gefahr, in Hessen Opfer von Kriminalität zu werden, ist damit im Jahr 2018 so gering wie seit 40 Jahren nicht mehr, heißt es vom Innenministerium.

kb/kke/slo

*op-online.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare