Informationen kursieren in Kabuler Regierungskreisen

Angst unter Afghanen: Sammelabschiebung geplant

+

Frankfurt/Kabul - An diesem Dienstag soll es möglicherweise zur nächsten Sammelabschiebung afghanischer Flüchtlinge aus Deutschland kommen.

Diese Informationen kursierten zuletzt in Kabuler Regierungskreisen. Aus Deutschland gab es dafür zunächst keine Bestätigung. Im Dezember waren bereits 34 Menschen mit einem Flugzeug von Frankfurt aus nach Afghanistan gebracht worden. Die Abschiebungen nach Afghanistan bereitet Flüchtlingen aus dem Land große Sorgen - auch Hayatullah O., der im vergangenen Februar nach Hofheim im Taunus gekommen ist. Seit der Asylantrag der neunköpfigen Familie abgelehnt wurde, fürchtet sie die Abschiebung. Hayatullah O. plagen böse Erinnerungen an seine Heimat. Er sagt: "Ich hatte kein Versteck mehr. Die Taliban kriegen immer heraus, wo du bist." (dpa)

Ministerium strebt mehr Abschiebungen nach Afghanistan an

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.