Jan Ralf Nolte aus dem Wahlkreis Waldeck

Attraktivster Bundespolitiker kommt laut Studie aus Hessen

+
Der Bundestagsabgeordnete Jan Ralf Nolte (AfD).

Düsseldorf/Waldeck - Der schönste Kandidat für die Bundestagswahl 2017 ist laut einer Studie ein Hesse.

Bei einer wissenschaftlichen Untersuchung über die Attraktivität von Politikern schaffte es Jan Ralf Nolte (AfD) aus dem hessischen Wahlkreis Waldeck auf den ersten Platz bei den Männern. Der Düsseldorfer Soziologe Professor Ulrich Rosar hatte das Aussehen von 1786 weiblichen und männlichen Direkt- und Spitzenkandidaten verglichen. Sein Fazit: Gut aussehende Politiker haben mehr Erfolg bei Wahlen. Der 29 Jahre alte Nolte ist Berufssoldat und Vorsitzender der hessischen Jungen Alternative, der Jugendorganisation der AfD. Er zog über die Landesliste in den Bundestag ein. Im Extremfall könne ein Kandidat mit hoher Attraktivität fünf Prozentpunkte mehr bei den Erststimmen gewinnen, bei den Zweitstimmen bis zu drei Prozentpunkte, teilte Rosar am Mittwoch mit.

Die schönste Kandidatin 2017 ist der Studie zufolge Celine Erlenhofer, die für die Linke im Wahlkreis Dortmund II antrat. Zwölf Frauen und zwölf Männer hatten als Testpersonen Fotos aller Kandidaten angesehen. Trotz dieser relativ geringen Anzahl ist die Studie den Wissenschaftlern zufolge aussagekräftig. Denn es gebe einen "Attraktivitätskonsens". Das bedeutet, dass Attraktivität von allen Menschen ziemlich gleich beurteilt werde. (dpa)

Zehn stressfreie Jobs, in denen Sie gut verdienen

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare