In Südhessen

Aufräumarbeiten nach heftigem Gewitter laufen

+
Bild zu den Aufräumarbeiten nach heftigem Gewitter in Südhessen

Darmstadt - In Südhessen gehen die Aufräumarbeiten nach einem kurzen, aber sehr heftigen Unwetter am Montagnachmittag weiter.

Über die Höhe der Schäden war zunächst noch nichts bekannt, wie ein Polizeisprecher in Darmstadt am Dienstag sagte. Die Aufräumarbeiten könnten teilweise noch bis zum Mittwoch dauern. "Es ging ganz schnell und war sehr krass. Man hat nichts mehr gesehen. Es war eine einzige Wasserfläche auf der Straße", beschrieb er die Auswirkungen des Gewitters. Örtlich seien innerhalb kurzer Zeit zwischen 35 und 40 Liter Regen gefallen, hatte ein Meteorologe des Deutschen Wetterdienstes (DWD) in Offenbach gesagt. Auch Hagelkörner mit einem Durchmesser von bis zu zwei Zentimetern seien mancherorts dabei gewesen.

Lesen Sie dazu auch:

Gewitter bringt Starkregen in die Region

Die wegen eines abgerutschten Hangs gesperrte Bundesstraße 45 im Odenwald bei Hetzbach war nach Polizeiangaben am Dienstag wieder befahrbar. "Wir hatten eine schlammige Szene", sagte eine Polizeisprecherin. Der Ortsteil von Oberzent sei besonders betroffen gewesen, als der Main-Zufluss Mümmling über die Ufer trat. "Das Wasser stand teilweise über einen Meter hoch." Der Pegelstand habe sich aber wieder normalisiert. Die Strecke der Odenwaldbahn habe zwischenzeitlich auch gesperrt werden müssen. In Nieder-Ramstadt (Kreis Darmstadt-Dieburg) war eine Straße noch immer gesperrt, nachdem dort wegen eines ebenfalls abgerutschten Hangs zwei Geschäfte geflutet worden waren. Der Parkplatz eines Supermarktes stand auch unter Wasser. (dpa)

18 Grad Unterschied zwischen Nordost und Südwest

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare