Wagen überschlägt sich

Auto rast in Stauende - Beifahrerin noch in Klinik

Melsungen - Mit hoher Geschwindigkeit ist auf der A7 zwischen Kassel und Frankfurt ein Auto in ein Stauende gerast - dabei wurden zwei Menschen schwer verletzt, einer davon lebensgefährlich.

Wie die Polizei Kassel mitteilte, hatte es am Freitagabend zunächst einen leichten Auffahrunfall zwischen den Anschlussstellen Guxhagen und Melsungen mit fünf beteiligten Wagen gegeben. Drei Menschen wurden dabei leicht verletzt. Danach bildete sich ein Stau, in den das Auto raste. Es krachte frontal auf einen Wagen, überschlug sich und prallte gegen einen weiteren. Die beiden Insassen des auffahrenden Wagens wurden verletzt. Die schwer verletzte Beifahrerin (63) ist aktuell noch in einer Kasseler Klinik - das teilte die Polizei am Samstag mit. Ihr 66 Jahre alter Ehemann, der mit dem Auto in das Stauende fuhr, konnte das Krankenhaus inzwischen wieder verlassen. (dpa)

SOS vom Smartphone: Das Mobiltelefon als Nothelfer

Rubriklistenbild: © dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion