Bremsmanöver löst Unfall aus

Bus kracht in Opel Meriva: 14 Menschen verletzt

+
14 Menschen sind bei dem Unfall verletzt worden.

Ein Bus in Bensheim kann nicht mehr rechtzeitig bremsen und kracht in einen Opel. 14 Menschen werden dabei verletzt.

Bensheim - Bei einem Unfall am Mittwochmorgen in der Wormser Straße/ Ecke Amperestraße in Bensheim sind nach ersten Erkenntnissen der Polizei insgesamt 14 Personen leicht verletzt worden.

Zehn Personen, die in dem Linienbus in Richtung Worms saßen, versorgten die Rettungsdienste an Ort und Stelle. Drei weitere Passagiere sowie die 45-jährige Beifahrerin des unfallbeschädigten Opel Meriva sind vorsorglich zur weiteren medizinischen Abklärung in Krankenhäuser gebracht worden. Insgesamt waren 25 Fahrgäste im Bus.

Stau löst sich nur langsam auf

Während der Unfallaufnahme hat sich schnell auf der Wormser Straße ein Rückstau gebildet, der sich erst nach einer Stunde langsam auflöste. Neben der Polizei waren sieben Rettungswagen und zwei Notarztwagen vor Ort.

Busfahrer kann Unfall nicht verhindern

Was war geschehen? Nach ersten Erkenntnissen bremste gegen 9.40 Uhr ein Opel Meriva auf der Bundesstraße 47 ab, nachdem die Ampel von Gelb auf Rot umgesprungen war. Der nachfolgende 43 Jahre alte Linienbusfahrer aus Heppenheim bremste nicht mehr rechtzeitig. Obwohl er mit dem Bus nach links ausscherte, verhinderte er den Zusammenstoß auf den vor ihm haltenden Opel der 57 Jahre alten Lenkerin aus dem Lautertal nicht mehr. An den Fahrzeugen entstand insgesamt ein Schaden in Höhe von 8000 Euro. (chw)

Lesen Sie auch: Eine Niesattacke hat offenbar zu einem schweren Unfall geführt. Vier Menschen wurden verletzt, mindestens zwei davon schwer, berichtet op-online.de.* Außerdem:  Mit Karacho ins Heck: Krimireife Szenen entlang der B3

*op-online.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks. 

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare