Notruf betätigt

Betrunkener löst wegen Halluzinationen Großeinsatz aus

Wiesbaden - Ein Betrunkener hat in Wiesbaden einen Großeinsatz ausgelöst. Er gab an, in einem Haus vier bewusstlose Personen gesehen zu haben.

Wegen seiner Halluzinationen hat ein stark alkoholisierter Mann einen Großeinsatz von Feuerwehr und weiteren Rettungskräften in Wiesbaden ausgelöst. Wie ein Sprecher der Polizei am Samstag sagte, hatte der 42 Jahre alte Mann am Morgen den Notruf betätigt, weil er angeblich vier bewusstlose Menschen in seiner Wohnung gesehen haben will. Außerdem wollte der Mann Gasgeruch wahrgenommen haben. Die Polizei sprach von Halluzinationen, die der Mann gehabt habe. Die Rettungskräfte rückten daraufhin aus. Zeugen berichteten, dass mehrere Trupps unter Atemschutz in die Wohnung vordrangen. Dort fanden sie aber lediglich den Mann schlafend vor, der zuvor den Notfall abgesetzt hatte. Nach Angaben der Polizei muss er sich nun einem Strafverfahren wegen des "Missbrauchs von Notrufen" stellen. (dpa)

Großkontrolle auf Offenbacher Taunusring: Bilder

Rubriklistenbild: © dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion