Blaulicht

Verheerendes Feuer reißt Dutzende Tiere in den Tod

Ein Hühnerstall in Biblis (Kreis Bergstraße) ist ausgebrannt. Hunderte Hühne sterben in den Flammen.
+
Ein Hühnerstall in Biblis (Kreis Bergstraße) ist ausgebrannt. Hunderte Hühne sterben in den Flammen.

In einem Hühnerstall in Biblis nahe Darmstadt ereignet sich ein schreckliches Unglück. Bei einem verheerenden Feuer sterben Dutzende Tiere. Die Polizei ermittelt.

Biblis – Schreckliches Unglück am Mittwochabend (22.12.2021) in Biblis (Kreis Bergstraße): Ein Hühnerstall ist in Brand geraten, hunderte Tiere sind in den Flammen gestorben.

Um 18.40 Uhr alarmierte der Eigentümer des Hühnerstalls im Ortsteil Wattenheim laut Angaben der Polizei Südhessen in Darmstadt die Feuerwehr. Zwar reagierte der Besitzer geistesgegenwärtig und öffnete die Stalltür, um möglichst viele Tiere zu retten. Die Einsatzkräfte der Wehren aus Biblis, Wattenheim und Nordheim konnten aber nicht mehr verhindern, dass der Stall ausbrannte.

Biblis (Kreis Bergstraße): Besitzer spricht nach Brand in Hühnerstall von 200 toten Tieren

Zunächst war laut einer Mitteilung der Polizei am Donnerstag (23.12.2021) von 50 toten Hühner die Rede, laut Informationen der hessenschau sprach der Stallbesitzer aus Biblis selbst von 200 verendeten Tieren. Insgesamt seien in dem Stall 800 Hühner untergebracht gewesen.

Nach ersten Schätzungen entstand bei dem Feuer im Hühnerstall in Biblis ein Schaden im niedrigen fünfstelligen Bereich, wie die Polizei Südhessen in Darmstadt mitteilte. Die Ermittlungen zur Brandursache laufen, nach derzeitigem Ermittlungsstand könne eine vorsätzliche Brandstiftung ausgeschlossen werden. Ein technischer Defekt als Ursache für das verheerende Feuer gilt als wahrscheinlich. (esa)

Erst im April 2021 hat ein Brand in einer Halle in Biblis (Kreis Bergstraße) einen Millionenschaden angerichtet.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion