Haus nach Brand evakuiert

Feuerwehr rettet 59-Jährigen vom Balkon

Mörfelden-Walldorf - Zu heiß gewordenes Fett hat im Kreis Groß-Gerau für einen großen Einsatz der Feuerwehr gesorgt. Der Brand war am gestrigen Sonntagabend in der Küche einer Wohnung in Mörfelden-Walldorf ausgebrochen, wie die Polizei mitteilte.

Eine 21-Jährige konnte sich noch aus der Wohnung retten, wurde aber mit Verdacht auf Rauchvergiftung in ein Krankenhaus gebracht. Viel Rauch drang auch in die Wohnung darüber ein. Dort rettete die Feuerwehr einen 59-Jährigen vom Balkon. Auch er kam zunächst in ein Krankenhaus, um mögliche Verletzungen abzuklären.

Die Feuerwehr löschte den Brand. Beide Wohnungen seien vorerst unbewohnbar. Das gesamte Mehrfamilienhaus war evakuiert worden, die anderen Bewohner durften zurück, nachdem die Feuerwehr durchgelüftet hatte. Insgesamt war sie mit 65 Einsatzkräften vor Ort. (dpa)

Eindrücke aus Dubai: Feuerwerk trotz Feuersbrunst

Rubriklistenbild: © dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion