Ermittlungen

Brennendes Getreidefeld bei Butzbach: Tatverdächtiger ist ermittelt

+
Gegen den mutmaßlichen Brandstifter ermittelt nun die Polizei.

Nachdem vergangene Woche ein Getreidefeld bei Kirch-Göns gebrannt hatte, hat die Polizei einen Verdächtigen ausgemacht. Der 19-Jährige ist für die Beamten kein Unbekannter.

Butzbach - Autofahrer hatten am Donnerstag am Magna Park bei Kirch-Göns den Brand eines Getreidefeldes bemerkt und informierten die Rettungsleitstelle. Mehrere Feuerwehren kamen zum Einsatz, um gemeinsam mit dem Bewirtschafter des Feldes das Feuer zu bekämpfen und eine Ausbreitung zu verhindern. Trotz des schnellen Eingreifens verbrannten etwa 1,2 Hektar Getreide, was einen Schaden von rund 2000 Euro für den Landwirt darstellt.

Brennendes Getreidefeld: Verdächtiger verstrickt sich in Widersprüche

Die Brandermittler der Polizei nahmen die Ermittlungen auf. Während der Löscharbeiten wurde ein 19-jähriger Butzbacher von Zeugen am Brandort gesehen, der für die Brandermittler kein Unbekannter ist: Bereits in anderen Fällen hatten sie mit dem jungen Mann zu tun, weshalb er auch nun ins Visier der Ermittler geriet. 

Befragt zu dem Brand verstrickte er sich laut Polizei in Widersprüche und räumte in seiner Vernehmung schließlich ein, den Brand möglicherweise verursacht zu haben. Die Ermittlungen dauern an.

Dieser Artikel von wetterauer-zeitung.de* könnte Sie auch interessieren:

Feuerwehr rettet Hunderte Fische in Reichelsheim

Weil die Wasserqualität wegen der Hitze gelitten hat, drohten Hunderte Fische in einem Zuchtteich zu sterben. 75 Einsatzkräfte von Feuerwehr und DRK gaben alles, um sie zu retten.

*wetterauer-zeitung.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Netzwerks

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare