Die Chronologie des Mordfalls Johanna Bohnacker: Bilder

Mordfall Johanna Bohnacker
1 von 9
2. September 1999: Johanna (8) wird auf einem Radweg in Ranstadt-Bobenhausen in ein Auto gezwungen. Die Achtjährige wird sexuell missbraucht und getötet. Die Tage darauf durchsuchen Polizeibeamte die Umgebung auf der Suche nach dem Mädchen. 
Mordfall Johanna Bohnacker
2 von 9
Mehr als 200 Beamte und Helfer durchkämmten damals Felder und Waldstücke nach der Achtjährigen, die von ihren Eltern vermisst gemeldet worden war. Es sei aber lediglich das Fahrrad des Mädchens auf einem Sportplatz im benachbarten Bobenhausen gefunden worden.
3 von 9
1. April 2000: Ein Spaziergänger findet die sterblichen Überreste des Kindes etwa 100 Kilometer entfernt in einem Waldstück in Alsfeld-Lingelbach (Vogelsbergkreis).
Ankunftszentrum für Fluchtlinge
4 von 9
2002: Mehrere hundert Männer aus der nächsten Umgebung des Tatorts werden gebeten, freiwillig ihre Fingerabdrücke abgegeben.
5 von 9
2005: Bei einer zweiten Testreihe werden die Fingerabdrücke aller Personen genommen, die eine Bauschuttdeponie in der Nähe des Entführungsortes genutzt haben.
Volkswagen Quartalszahlen
6 von 9
2007: Die Polizei nimmt die Fingerabdrücke von Männern, die den gleichen Autotyp fahren wie der mutmaßliche Täter, einen VW Jetta mit einem Kennzeichen für Bad Homburg.
Mordfall Johanna Bohnacker
7 von 9
September 2014: 15 Jahre nach Johannas Tod sucht die Polizei in der TV-Sendung "Aktenzeichen XY" erneut nach dem Täter.
Maisfeld
8 von 9
August 2016: Spaziergänger beobachten in einem Maisfeld bei Nidda in der Wetterau einen Mann, der eine 14-Jährige fesselt. Bei den Ermittlungen fallen Parallelen zum Fall Johanna auf.
Mordfall Johanna Bohnacker
9 von 9
25. Oktober 2017: Ein 41-Jähriger wird in Friedrichdorf (Hochtaunuskreis) als dringend tatverdächtig festgenommen. Ihm werden Mord und besonders schwere sexuelle Nötigung vorgeworfen.

Fast zwei Jahrzehnte sind vergangen, bevor im Mordfall der achtjährigen Johanna ein Tatverdächtiger gefunden wurde. Die wichtigsten Schritte der Polizei auf der Suche nach dem Mörder gibt es in der Galerie.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion