Kurzfristige Kursänderung

Fuldaer Schulen reagieren auf hohe Corona-Inzidenz: Doch keine Präsenz für viele Abschlussklassen

Fuldaer Schulen haben mit dem Coronavirus zu kämpfen.
+
Ein Großteil der Schulen in Fulda lassen ihre Abschlussklassen nun doch im Distanzunterricht.

Kurzfristige Änderung für die Abschlussklassen im Landkreis Fulda: Einige Schulen setzen in der ersten Schulwoche, die am Montag, 11. Januar, beginnt, den Präsenzunterricht aus. Grund sind die hohen Infektionszahlen in Fulda.

Fulda - Die Corona-Inzidenz im Landkreis Fulda hat zum zweiten Mal in Folge den Wert von 300 überschritten und liegt am Sonntag (10. Januar) bei 359. Die Schulen reagieren: Am Sonntagabend, ein Tag vor dem Schulstart nach den Winterferien, teilt das Schulamt Fulda mit, dass die meisten Schulen die Abschlussklassen nun doch nicht in den Präsenzunterricht* schicken.

Jörg Demuth, Leiter des Staatlichen Schulamts in Fulda*, teilt mit, welche Schulen dies betrifft. Die Beruflichen Schulen werden zunächst in der ersten Schulwoche, also bis zum 15. Januar, den Unterricht für Abschlussklassen im Distanzunterricht durchführen. *Fuldaer Zeitung.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare