„Soll ich mich impfen lassen?“

FAQ zur Corona-Impfung: Experten aus Fulda beantworten häufig gestellte Fragen

Mediziner aus Fulda geben Antworten auf häufig gestellte Fragen zur Corona-Impfung.
+
Mediziner aus Fulda geben Antworten auf häufig gestellte Fragen zur Corona-Impfung.

Wie sinnvoll ist eine Corona-Impfung? Und wie groß sind die Risiken - auch beim Impfstoff von AstraZeneca? Diese Fragen beschäftigen die Menschen in der Region. Mediziner geben Antworten.

Fulda - Sechs Mediziner haben bei einer Telefonaktion von Stadt und Landkreis Fulda* Fragen zur Corona*-Impfung beantwortet. Dabei standen die Telefone nicht still. Einige Fragen zur Corona-Impfung* haben besonders viele Anrufer gestellt.

Auf die Frage, ob sich auch Patienten mit geschwächtem Immunsystem impfen lassen sollten, antwortet PD Dr. Carsten Schmidt, dass sich die Stärke des Immunsystems im klinischen Alltag nur eingeschränkt bestimmen lässt. Dennoch sei es unstrittig, dass viele Erkrankungen (wie Tumorerkrankungen, Diabetes) und Therapien (wie mit Cortison, immunsuppressiven Medikamenten oder Chemotherapien) die „Abwehrkräfte“ schwächen. „Grundsätzlich wird eine Impfung dieser Patienten mit Totimpfstoffen als sicher und effektiv betrachtet. Dazu zählen sowohl die mRNA-Impfstoffe (von BioNTech/Pfizer und Moderna) als auch die Vektorimpfstoffe der Firmen AstraZeneca und Johnson & Johnson.“ *fuldaerzeitung.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare