Experte verteidigt Impfung

Vorbehalte gegen Corona-Impfstoff von Astrazeneca: Mehr als 30 Prozent Terminabsagen bei Hausärzten in Fulda

Viele Menschen hegen weiterhin Vorbehalte gegen den Corona-Impfstoff von Astrazeneca.
+
Viele Menschen hegen weiterhin Vorbehalte gegen den Corona-Impfstoff von Astrazeneca.

Viele Menschen haben weiterhin Vorbehalte gegen den Corona-Impfstoff von Astrazeneca - auch in Fulda. Einige nehmen ihre Impftermine deshalb nicht wahr.

Fulda - In ganz Deutschland - und auch in Fulda* - gibt es in der Bevölkerung weiterhin starke Vorbehalte gegen den Corona-Impfstoff von Astrazeneca*. Hausärzte berichten von mehr als 30 Prozent Terminabsagen, teilweise müssten sich Praxis-Mitarbeiter Beleidigungen gefallen lassen.

Im Impfzentrum Fulda werden aktuell 10 bis 20 Prozent der Impftermine mit Astrazeneca nicht wahrgenommen, wie Kreis-Sprecherin Leoni Rehnert erläutert. Der Corona*-Impfstoff verfalle aber nicht und werde zum Beispiel an über 60-Jährige verimpft, die seit dieser Woche die Möglichkeit haben, sich ohne lange Wartezeiten mit Astrazeneca impfen zu lassen. Anmeldungen sind über die Seite impfterminservice.hessen.de möglich. *fuldaerzeitung.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare