Feuer in Firma

Großeinsatz der Feuerwehr: Drei Verletzte bei Brand in Gewerbegebiet

Großeinsatz in Erzhausen bei Darmstadt: Die Feuerwehr hat den Brand in einer Lüftungsanlage schnell im Griff.
+
Großeinsatz in Erzhausen bei Darmstadt: Die Feuerwehr hat den Brand in der Absauganlage einer Firma schnell im Griff.

In Erzhausen bei Darmstadt bricht in einem Gewerbegebiet ein Feuer aus. Die Feuerwehr ist mit einem Großaufgebot vor Ort. Auch ein Notarzt muss anrücken.

Erzhausen – Großalarm für die Feuerwehr in Erzhausen bei Darmstadt: Gegen 9 Uhr am Mittwochmorgen (29.09.2021) ging ein Notruf aus der Industriestraße bei der Leitstelle ein. Im dortigen Gewerbegebiet war die Absauganlage einer Firma für Kältetechnik in Brand geraten.

Die Feuerwehr Erzhausen eilte mit mehren Einsatzfahrzeugen zum Brandort und brachte mit Unterstützung der Wehren aus Weiterstadt und Gräfenhausen das Feuer rasch unter Kontrolle, teilte die Polizei mit.

Die Brandbekämpfer kontrollierten mit der Drehleiter sicherheitshalber auch den Kamin der Firma. „Der Einsatz konnte dann bereits eine Stunde später, gegen 10 Uhr, beendet werden“, sagte eine Polizeisprecherin. Mehrere Löschzüge, ein Drehleiterfahrzeug und mehrere Rettungswagen sowie die mehreren Streifenwagen der Polizei waren vor Ort.

Brand in Erzhausen bei Darmstadt: Notarzt im Einsatz

Drei Mitarbeiter des Betriebs in Erzhausen wurden bei dem Brand leicht verletzt. Zunächst habe der Verdacht auf Rauchgasvergiftung bestanden, berichtete die Polizeisprecherin. Ein Notarzt gab jedoch rasch Entwarnung. „Die drei Personen erlitten nur leichte Verletzungen, die allesamt ambulant behandelt werden konnten.“

Die Höhe des Sachschadens sowie die Brandursache sind derzeit noch unklar. Möglicherweise seien Holzspäne in die Absauganlage geraten und hätten sich entzündet, so die erste Vermutung. „Das ist bislang aber reine Spekulation“, machte die Polizeisprecherin vom Präsidium in Darmstadt deutlich. Brandermittler haben die Untersuchungen übernommen.

In Erzhausen musste die Feuerwehr bereits im Februar zu einem Großeinsatz aufbrechen, als ein Wohnhaus in Flammen stand. (judo)

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion