Blaulicht

Haus steht in Flammen – Mann klagt über schlimme Schmerzen

Bei einem Brand in Groß-Umstadt nahe Darmstadt ist ein hoher Schaden entstanden.
+
Bei einem Brand in Groß-Umstadt nahe Darmstadt ist ein hoher Schaden entstanden.

In einem Haus in Groß-Umstadt nahe Darmstadt bricht ein Feuer aus. Ein Mann muss ins Krankenhaus.  

Groß-Umstadt – Eine Familie in Groß-Umstadt nahe Darmstadt hat einen bitteren Abschluss der Weihnachtsfeiertage erlebt. Am Abend des zweiten Weihnachtsfeiertages (26.12.2020) richtete nicht nur ein Feuer einen enormen Schaden an ihrem Haus an, ein Mann musste mit starken Schmerzen ins Krankenhaus eingeliefert werden, berichtete die Polizei.

Was war geschehen? Eine 63 Jahre alte Frau bemerkte gegen 23 Uhr im Ortsteil Heubach, dass aus dem Zimmer ihres 39 Jahre alten Sohns Rauch kam. Sie eilte hinein und sah, dass das Bett in Flammen stand. Die Frau versuchte zunächst das Feuer zu löschen, doch das gelang ihr nicht. Deshalb rief sie über den Notruf Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei.

Darmstadt: Brand in Groß-Umstadt – Mann hat starke Schmerzen

Diese eilten zu dem Brand in Groß-Umstadt bei Darmstadt. Die Feuerwehren aus Groß-Umstadt und den Ortsteilen Heubach und Wiebelsbach brachten das Feuer schnell unter Kontrolle. Auch wenn bei dem Brand selbst niemand verletzt wurde, klagte der 39 Jahre alte Mann bereits zuvor über starke Bauschmerzen und hatte deshalb den Notruf gewählt. Ein Krankenwagen brachte ihn zur weiteren Untersuchung in eine Klinik.

Den Brand hat nach ersten Ermittlungen der Polizei vermutlich der fahrlässige Umgang mit einer Zigarette ausgelöst. Die Feuerwehr schätzt den Schaden auf etwa 70.000 Euro. Weil der Strom abgestellt ist, ist das Haus aktuell unbewohnbar. Die 63-Jährige wohnt deshalb aktuell bei Verwandten. (chw)

Bei einem Brand nahe Darmstadt hat es jüngst ebenfalls einen hohen Schaden gegeben.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion