Saures ohne Süßes 

Polizei in Hessen zu Halloween im Dauereinsatz

Zu Halloween gab es in in Darmstadt, Heppenheim und Rüsselsheim und anderen Städten zahlreiche Eierwürfe
+
Zu Halloween gab es in in Darmstadt, Heppenheim und Rüsselsheim und anderen Städten zahlreiche Eierwürfe. (Symbolbild)

Zu Halloween hat es in Südhessen zahlreiche Eierwürfe gegeben. Die Polizei war in Darmstadt, Heppenheim und Rüsselsheim im Dauereinsatz. 

Südhessen – Am Abend des 31.10. wurden der Polizei in Südhessen mehr als 20 Vorfälle im Zusammenhang mit Halloween gemeldet. Dabei handelte es sich hauptsächlich um Eierwürfe gegen Wohnhäuser und Autos.

Halloween: 11-Jähriger in Heppenheim beraubt 

In Heppenheim kam es am frühen Abend im Rahmen der "Halloween-Sammlungen" zu einem Streit zwischen einer Gruppe von drei bis vier Kindern und zwei unbekannten Jugendlichen. 

Nach der beherzten Anwendung von Gewalt gelangten die beiden Jugendlichen an die mit Süßigkeiten gefüllte Tüte eines 11-jährigen Halloween-Sammlers. Die weiteren Ermittlungen wegen Verdacht eines Raubes erfolgen im Nachgang durch die Kriminalpolizei Heppenheim.

Halloween: Eierwerfer in Mörfelden der Polizei übergeben 

In Mörfelden warfen zwei Jungs (13 und 14 Jahre alt) Eier auf fahrende Autos. Einer der betroffenen Fahrer schnappte sich einen der beiden und übergab ihn an die Streife der Polizeistation Mörfelden-Walldorf. 

Diese brachte ihn und seinen Komplizen zu den wenig begeisterten Eltern nach Hause. Der 14-jährige Werfer muss wegen seiner Strafmündigkeit gegebenenfalls mit strafrechtlichen Konsequenzen wegen gefährlichem Eingriff in den Straßenverkehr und Sachbeschädigung rechnen.

Halloween: Rüsselsheim – Eierwurf von Brücke 

Vier Jugendliche (18-21 Jahre alt) konnten in Rüsselsheim nach Eierwürfen von einer Brücke durch zwei herbeieilende Streifen geschnappt werden. Sie stritten ab, die Eier geworfen zu haben. Die am Boden liegenden Eier und ihr Verhalten veranlasste die Beamten trotz aufgesetzter Unschuldsmiene der Jugendlichen auf eine Tatbeteiligung zu schließen. 

In Raunheim wurde ein fahrendes Auto von einem Ei getroffen. Der Fahrer konnte drei von sieben flüchtenden Personen stellen. Eine Anzeige wegen Sachbeschädigung wurde aufgenommen. Weitere Ermittlungen zu den Mittätern folgen.

Odenwald: Randale auf dem Friedhof an Halloween? Einsatz auch in Darmstadt

In Brensbach im Odenwald hat ein Mädchen ihrer Mutter nach der Rückkehr von der "Halloween-Sammlung" mitgeteilt, dass zwei ihr namentlich bekannte Jungs (11 und 13 Jahre alt) auf dem dortigen Friedhof Unfug gemacht hätten. Unter anderem soll ein Grab mit Kunstblut beschmiert worden sein. Die Streife der Polizeistation Höchst im Odenwald konnte in der Dunkelheit keine Beschädigungen feststellen. Die weiteren Ermittlungen erfolgen bei Tageslicht.

In der Darmstädter Innenstadt warfen Unbekannte Eier durch ein offenstehendes Fenster ins Bad und verursachten dadurch einigen Schaden. Eine Strafanzeige wegen Sachbeschädigung folgt. Auch in Darmstadt-Wixhausen hat die Hausbewohnerin einen der Beteiligten (12 Jahre alt) von Eierwürfen gegen ihre Hauswand erwischen können. Sein Vater durfte ihn vor Ort abholen und sich direkt den angerichteten Schaden anschauen. 

marv

Für Gruselfans ist es eine Art Feiertag, für die Polizei ein Tag erhöhter Alarmbereitschaft: An Halloween überschreiten manche Kinder und Jugendliche die Grenzen zur Strafbarkeit.

Versuchter Mord bei Darmstadt: Ein Mann will in Ober-Ramstadt eine Familie lebendig verbrennen.

Am Samstagabend haben rund 50 Eintracht-Frankfurt-Fans mehrere Darmstadt-98-Fans angegriffen und verletzt. Anschließend flohen die Angreifer, wie fnp.de* berichtet.

Brutale Attacke in Mörfelden-Walldorf: Zwei junge Männer werden von einer unbekannten Männergruppe angegriffen und übel zugerichtet. Zuvor fallen abfällige Bemerkungen über Frauen.

fnp.de* ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare