Polizei bittet um Hilfe

Vermisst: Mann verschwindet plötzlich spurlos - Polizei steht vor Rätsel

Wilhelm Spiegel
+
Mit diesem Bild sucht die Polizei nach dem Vermissten Wilhelm Spiegel aus Zwingenberg nahe Darmstadt.

Als Wilhelm Spiegel aus Zwingenberg nahe Darmstadt das erste Mal als vermisst gemeldet wird, sind die Folgen schwer. Jetzt sucht die Polizei erneut nach ihm.

Zwingenberg – Bereits seit vier Tagen sucht die Polizei einen 60-jährigen Mann. Am Montagnachmittag (12.07.2021) wurde Wilhelm Spiegel als vermisst gemeldet, seitdem fehlt von ihm jede Spur. Das Polizeipräsidium Südhessen in Darmstadt wendet sich am Freitag (16.07.2021) mit einem Bild an die Öffentlichkeit, um den Vermissten ausfindig zu machen.

Der Mann wird aufgrund verschiedener Vorerkrankungen in einer Einrichtung in Zwingenberg nahe Darmstadt betreut. Er ist auf Medikamente angewiesen und wird nicht zum ersten Mal vermisst wohl. Beim letzten Mal war er in der Region um Wiesbaden unterwegs und hatte, als er gefunden wurde, gesundheitliche Probleme. Diese mussten in einer Klinik behandelt werden. Die Polizei prüft die Region aktuell und geht außerdem möglichen Kontakten des Vermissten in Frankfurt nach.

Mann aus Zwingenberg wird vermisst: Polizeipräsidium Darmstadt bittet um Hilfe

Wilhelm Spiegel aus Zwingenberg nahe Darmstadt hat eine kräftige Statur und einen etwas dickeren Bauch sowie lichte graue Haare und einen Dreitagebart. Folgendermaßen war er gekleidet, als er zuletzt gesehen wurde:

  • Jeanshose
  • T-Shirt
  • Grelle neonfarbene Turnschuhe

Die Polizei bittet die Öffentlichkeit um Hilfe bei der Suche nach dem Vermissten. Wer ihn gesehen hat, oder Hinweise zu seinem Aufenthaltsort geben kann, soll sich bei der Polizei in Heppenheim unter der Rufnummer 06252 706-0 melden. (vbu)

In Darmstadt nahe Zwingenberg wird ebenfalls ein Mann vermisst*. Er will sich nachts auf den Heimweg machen und ist seitdem verschwunden. *op-online.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion