Polizei ermittelt

Frau schubst Kind auf die Gleise und fährt weg – Nun meldet sie sich bei der Polizei

Eine Frau soll einen Jungen auf die Bahngleise geschubst haben. Diese stellt die Situation aber ganz anders dar. Die Polizei ermittelt.
+
Eine Frau soll einen Jungen auf die Bahngleise am Bahnhof Neckarsteinbach geschubst haben. Diese stellt die Situation aber ganz anders dar. Die Polizei ermittelt.

Eine Frau hat am Bahnhof Neckarsteinach einen Jungen auf die Gleise einer S-Bahn geschubst. Der Neunjährige wird schwer verletzt. Die Frau erklärt, die Situation sei anders verlaufen.

Update vom Montag, 29.03.2021, 20:02 Uhr: Nachdem eine Frau einen neunjährigen Jungen am Bahnhof Neckarsteinbach am Freitag (26.03.2021) auf die Gleise geschubst haben soll, stellt die mutmaßliche Täterin die Situation nun ganz anders dar.

Laut „hessenschau.de“ teilte die Polizei am Montagmittag (29.03.2021) mit, die mögliche Täterin habe sich bei der Polizei gemeldet und ausgesagt, dass der Junge mit seinem Fahrrad auf dem Bahnsteig versehentlich gegen sie gestoßen und dann selbst in das Gleisbett gestürzt sei. Damit steht ihre Aussage jedoch gegen die Behauptung der Freunde des Jungen. Laut diesen soll die Frau den Jungen geschubst haben und dann in die nächste S-Bahn gestiegen sein.

Der Junge wurde schwer verletzt, habe sich jedoch nicht in Lebensgefahr befunden, wie die Polizei mitteilte. Wäre eine S-Bahn eingefahren, während sich der Junge auf dem Gleisbett befand, würde die Polizei wegen versuchter Tötung ermitteln. Da der Junge jedoch rechtzeitig von seinen Freunden herausgezogen wurde und zu diesem Zeitpunkt keine Bahn einfuhr, werde die Frau wegen Körperverletzung beschuldigt, teilte die Polizei mit. Es wird nun ermittelt, wie sich das Geschehen tatsächlich abgespielt hat.

Schockmoment: Eine Frau hat am Bahnhof Neckarsteinach einen Neunjährigen auf die Gleise einer S-Bahn geschubst. (Symbolbild)

Lebensgefahr: Frau schubst Kind samt Fahrrad auf die Gleise – Dann fährt sie einfach weg

Neckarsteinach – Ein Neunjähriger kam in Neckarsteinach (Kreis Bergstraße) nochmal mit einem Schrecken davon: Wie aus dem Nichts soll ihn eine etwa 60 Jahre alte Frau am Bahnhof Neckarsteinach (etwa 70 Kilometer südlich von Darmstadt) am Freitag (26.03.2021) auf die Gleise geschubst haben. Seine Freunde konnten ihm laut Polizeiangaben noch rechtzeitig von den Gleisen hochhelfen. Die Frau sei daraufhin jedoch – ohne sich um den Neunjährigen zu kümmern – in die nächste S-Bahn in Richtung Heidelberg gestiegen und weggefahren.

Die Polizei geht nach derzeitigem Ermittlungsstand davon aus, dass der Junge, der mit drei weiteren Kindern am Bahnhof war, aus noch unbekannten Gründen den Ärger der Frau erregt haben könnte. Gegen 15 Uhr, keine zehn Minuten bevor der nächste Zug einfahren sollte, habe sie den Jungen mit seinem Fahrrad auf die Gleise geschubst. Der Junge hat sich bei dem Sturz laut Polizeiangaben schwer verletzt. Neben Schürfwunden und Prellungen zog er sich einen gebrochenen Arm zu.

Neunjähriger auf Gleise einer S-Bahn bei Darmstadt geschubst – Unbekannte stellt sich der Polizei

Die Polizei in Hirschhorn ermittelt nun wegen Körperverletzung und hat einen Zeugenaufruf gestartet, von dem sich die Beamten Hinweise auf die unbekannte Frau erhofft hatten. Wie die Polizei nun mitteilt, hat sich am Montag eine 59-Jährige gemeldet, die angibt, dass sie die gesuchte Person ist. Unklar bleibe jedoch, wie sich der Vorfall genau abgespielt hatte. Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 06272/93050 zu melden. (Jasmin Jakob)

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion