Bis zu 13 Grad

Nach Nebel und Glatteis kommt Warmfront nach Hessen

Offenbach - Schnee in Rhön und Taunus, Glatteis in Nord- und Mittelhessen sowie reichlich Nebel haben am Montagmorgen in Hessen vielerorts für winterliche Eindrücke gesorgt. Doch es kommen schon bald wieder wärmere Zeiten, wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) in Offenbach am Montag ankündigte

Eine Warmfront, die Hessen ostwärts überquert, lässt die Temperaturen am Dienstag zunächst auf sechs bis neun Grad klettern. Am Mittwoch können sogar milde 10 bis 14 Grad erreicht werden. Selbst in den Mittelgebirgen erwarten die Meteorologen dann zwischen sieben und zehn Grad. Bei starker Bewölkung ist allerdings auch in den nächsten Tagen von blauem Himmel eher wenig zu sehen. Es bleibt weitgehend niederschlagsfrei, wenn auch am Dienstagabend mit schauerartigen Regenfällen gerechnet werden muss. Nach einem überwiegend niederschlagsfreien Mittwoch dürfte am Donnerstag der Regenschirm einmal mehr gebraucht werden. Die Temperaturen bleiben im Bereich von 9 bis 13 Grad aber weiterhin mild. (dpa)

Wie das Wetter in ihrer Region in den kommenden Tagen ist, sehen Sie auf unserer Wetterseite.

Schnee und Glätte treffen den Berufsverkehr

Rubriklistenbild: © Angelika Warmuth/dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.