Positionspapier zum Umgang mit Rechtsextremismus

Wohlfahrtsverband Hessen auf Distanz zur AfD

Frankfurt - Der Paritätische Wohlfahrtsverband Hessen hat ein Positionspapier zum Umgang mit Rechtsextremismus am Beispiel der Alternative für Deutschland (AfD) verabschiedet.

Darin verpflichtet sich der Verband unter anderem, rechtsextremen Positionen klar und offen zu widersprechen und die AfD weder zu eigenen Veranstaltungen einzuladen noch an von ihr organisierten teilzunehmen. Dies sei ungewöhnlich, aber bei der AfD handele es sich um eine rechtspopulistische, rassistische und in Teilen offen rechtsextrem auftretende Partei. (epd)

Katholikentags-Debatte mit AfD-Politiker läuft aus dem Ruder

Rubriklistenbild: © Symbolbild: dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare