Auto wohl beim Überholen übersehen

Drei Tote und vier Verletzte nach schwerem Unfall bei Fulda

+
Bei dem Unfall bei Fulda kommen drei Männer ums Leben.

Fulda - Bei einem schweren Autounfall nahe Fulda sind drei Männer gestorben. Vier Menschen wurden verletzt, zwei von ihnen schwer, wie das Polizeipräsidium Osthessen mitteilte.

Die drei Männer, die bei einem schweren Überhol-Unfall in tödlich verunglückt sind, waren 22, 45 und 53 Jahre alt. Das teilte die Polizei heute mit. Sie saßen alle auf der Rückbank eines voll besetzten Autos. Der 20 Jahre alte Fahrer und der 42 Jahre alte Beifahrer in dem Wagen erlitten schwere Verletzungen.

Eine 30 Jahre alte Autofahrerin aus Thüringen hatte nach ersten Erkenntnissen den Unfall auf der Bundesstraße 27 verursacht, als sie zum Überholen auf die linke Spur wechselte. Dort habe sie das Auto mit den fünf Männern, das neben ihr fuhr, übersehen. Es wurde in den Gegenverkehr geschleudert und ein weiteres Auto krachte in den Wagen.

Die viel befahrene Bundesstraße 27 war über Stunden gesperrt. In der Nacht zum Samstag wurde sie wieder für den Verkehr freigegeben. Mehr als sieben Stunden waren Helfer im Einsatz, um mit Spezialmaschinen die Strecke zu säubern, wie ein Sprecher der Polizei in Fulda am Samstag mitteilte.

Die 30-Jährige sowie der 36 Jahre alte Fahrer des dritten Autos, der auch aus Thüringen stammt, wurden leicht verletzt. Die vier Verletzten wurden in Krankenhäuser gebracht. (dpa)

Archivbilder

Tote und Verletzte bei Unfall mit Fernbus auf A3

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion