In Rheinhessen

Dreist: Unfall vorgetäuscht und Helfer ausgeraubt

Sprendlingen - Zwei Trickdiebe haben erst einen Unfall vorgetäuscht und anschließend einen hilfsbereiten Autofahrer beraubt.

Einer der beiden legte sich samt Motorrad an den Fahrbahnrand der Landstraße 415 nahe Sprendlingen, wie die Polizei am Freitag berichtete. Der 30-jährige Autofahrer hielt an und bückte sich zu dem vermeintlich Gestürzten, woraufhin ihm der zweite Täter mit einem Gegenstand auf den Hinterkopf schlug. Die Täter stahlen anschließend Bargeld aus dem offen stehenden Auto und flüchteten mit dem Motorrad. (dpa)

Die gängigsten Tricks der Diebe

Rubriklistenbild: © dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion