Gaspedal voll durchgetreten

Von eigenem Hund erschreckt: Fahrer rammt Auto

+
Symbolbild

Kassel - Ein 28 Jahre alter Autofahrer hat beim Ausparken mit großer Wucht ein vor ihm stehendes Auto gerammt - weil er vor Schreck über seinen Hund das Gaspedal voll durchgetreten hat.

Wie die Polizei in Kassel am Montag mitteilte, hatte der Pitbull-Terrier beim Losfahren das Sicherheitsnetz des Gepäckraums überwunden und war in den Innenraum des Wagens gesprungen. Dadurch erschrak der 28-Jährige so sehr, dass er das Gaspedal des PS-starken Geländewagens durchdrückte. Das Auto schoss nach vorn und rammte einen vor ihm stehenden Wagen. Verletzt wurde bei dem Unfall am Sonntag in Kassel niemand. Wie das Tier durch das Netz kam, war zunächst unklar. Es entstand ein Schaden von mehreren Tausend Euro. (dpa)

Kurios: So tierisch kann ein Stau sein

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion