Obduktion am Donnerstag

Tötungsdelikt in Eiterfeld: Mutmaßlicher Täter stach Vater seiner Ex-Freundin nieder

Im Kirchweg in Eiterfeld ist ein Streit zwischen zwei Männern eskaliert.
+
Im Kirchweg in Eiterfeld ist ein Streit zwischen zwei Männern eskaliert.

Zwei Tage nach dem Tötungsdelikt im Eiterfelder Ortsteil Buchenau sind entscheidende Fragen noch nicht geklärt. Eines ist jedoch zweifelsfrei: Der 41-jährige Mann ist durch die Stiche eines Messers zu Tode gekommen.

Buchenau - Nach dem Tötungsdelikt im Eiterfelder Ortsteil Buchenau* bestätigte Staatsanwältin Dr. Christine Seban von der Staatsanwaltschaft Fulda* am Mittwoch auf Anfrage unserer Zeitung, dass das Opfer durch Messerstiche starb. Näheres zur genauen Todesursache werde die Obduktion klären, die am heutigen Donnerstag vorgenommen werden soll.

Der tatverdächtige 22-jährige Mann sitzt im Gefängnis in Untersuchungshaft. Er wird verdächtigt, am Abend des Rosenmontags den 41-Jährigen getötet zu haben.* Tatort war ein zweigeschossiges Fachwerkhaus im Kirchweg in Eiterfeld-Buchenau.*Fuldaer Zeitung.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerkes

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare