Fall im Taunus

Elfjährige missbraucht: Keine heiße Spur auf Sexualstraftäter

+
Nach dem sexuellen Übergriff auf ein elfjähriges Mädchen fahndet die speziell eingerichtete Arbeitsgruppe der Wiesbadener Kriminalpolizei auch mit einem Phantombild nach dem Täter.

Hünstetten/Wiesbaden - Bei der Suche nach einem mutmaßlichen Sexualstraftäter in Westhessen gibt es noch keine heiße Spur.

Der Tatverdächtige soll vor wenigen Tagen ein elf Jahre altes Mädchen in Hünstetten im Taunus sexuell missbraucht haben. Die Anwohner im Ortsteil Limbach seien mittlerweile umfangreich befragt worden, sagte ein Polizeisprecher am Donnerstag in Wiesbaden. Mittlerweile gebe es etwa 150 Hinweise, die teilweise auch aus anderen Bundesländern kommen. Die Aussagen der Anwohner würden aber noch weiter ausgewertet.

Der Mann soll das Mädchen am vergangenen Freitag an einer Bushaltestelle in dem Ortsteil von Hünstetten aufgegriffen und in seinem Auto zu einem Parkplatz mitgenommen haben. Dort soll er die Elfjährige missbraucht und sie anschließend zur Schule nach Idstein gefahren haben. Von dort sei die Polizei alarmiert worden. Die Polizei hat mittlerweile ein Phantombild des mutmaßlichen Täters veröffentlicht. Auch seien Spuren mit der DNA des Mannes gefunden worden. (dpa)

Die wichtigsten Notruf-Nummern

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion