"Das war alles andere als ein Spaß"

Entwarnung nach Marktplatz-Evakuierung: Kein Sprengsatz in Koffer

Butzbach/Friedberg - Nach dem Fund eines verdächtigen Koffers auf dem Marktplatz in Butzbach hat die Polizei Entwarnung gegeben.

In dem Gepäckstück habe sich ein in Alufolie eingewickelter Pflasterstein befunden. Jemand habe anscheinend bewusst einen großen Polizei-Einsatz provozieren wollen, sagte eine Polizeisprecherin in Friedberg. Der Koffer sollte so aussehen, als sei etwas Gefährliches wie ein Sprengsatz enthalten. Einzelheiten nannte sie nicht, um kein Täterwissen öffentlich zu machen. Die Sperrung des Marktplatzes im Kernbereich der mittelhessischen Stadt wurde am Morgen gegen 9.00 Uhr wieder aufgehoben. Anwohner konnten in ihre Häuser zurückkehren. Die Polizei verurteilte die Aktion. "Das war alles andere als ein Spaß. Es gab viele Betroffene. Und der Polizei-Einsatz war auch nicht günstig", sagte die Polizeisprecherin.

Die Beamten suchen nach Hinweisen, die zum Täter führen. Experten des Landeskriminalamts aus Wiesbaden hatten zusammen mit einem Roboter den grauen Reisekoffer untersucht und konnten Entwarnung geben. Zuvor war das Gepäckstück gegen 5.00 Uhr am Morgen einem Passanten als verdächtig aufgefallen. (dpa)

Die wichtigsten Notruf-Nummern

Rubriklistenbild: © dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion