Irrfahrt in Kassel

Festgefahren: Navi führt 22-Jährige zu stillgelegtem Gleisbett

Kassel - In die Irre geführt hat ein Navigationsgerät eine Fahrerin in der Nacht zu Dienstag. Die 22-Jährige steckte mit ihrem Auto schließlich in einem stillgelegten Gleisbett in Kassel-Forstfeld fest.

Das teilte das Polizeipräsidium Nordhessen mit. Ein vorbeifahrender Autofahrer rief die Kasseler Polizei. Die 22-Jährige gab ratlos an, strikt die vom Gerät vorgegebene Route gefahren zu sein, so die Beamten. Ihre mittlerweile zu Hilfe gekommenen Angehörigen konnten den Wagen aus dem Gleisbett schieben. Sichtbare Schäden entstanden nach Angaben der Polizei nicht. Die junge Frau war nicht alkoholisiert und konnte weiterfahren. (dpa)

SOS vom Smartphone: Das Mobiltelefon als Nothelfer

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion