1. Startseite
  2. Hessen

Frankfurter SPD-Chef: „Richtige Entscheidung“ Feldmanns

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Mike Josef
Mike Josef (SPD), Stadtrat und Frankfurter SPD-Parteivorsitzender. © Boris Roessler/dpa

Der Frankfurter SPD-Chef Mike Josef hat den für Anfang kommenden Jahres angekündigten Rückzug von Oberbürgermeister Peter Feldmann (SPD) als „richtige Entscheidung“ bezeichnet. Er sei über diesen Schritt informiert gewesen, sagte Josef am Dienstag. „Mit dieser Entscheidung ist ein Neustart möglich. Jetzt wurde Klarheit geschaffen und ein stück weit auch Erleichterung.

Frankfurt/Main - Jetzt können wir uns wieder auf wichtige Fragen konzentrieren.“

Feldmann ist im Zusammenhang mit der Awo-Affäre angeklagt und war zudem in den vergangenen Wochen durch weitere Ausrutscher aufgefallen. Zuletzt hatte sogar die Frankfurter SPD als Feldmanns eigene Partei seinen Rücktritt gefordert. Und die Stadtverordnetenversammlung wollte eigentlich in der kommenden Woche das Abwahlverfahren beschließen.

Ob es noch dazu kommt, sei eine Entscheidung der Fraktionen, sagte Josef. Persönlich sei er ebenfalls erleichtert über die Entscheidung des Oberbürgermeisters, der sich zur Zeit in Vietnam aufhält und daher am Dienstag nicht für Fragen zur Verfügung stand.

Die 1,6 Millionen Euro, die ein Abwahlverfahren kosten würde, seien „besser investiert bei den Menschen in dieser Stadt“, betonte Josef. Nachdem monatelang über die Person Feldmann diskutiert worden sei, könne sich die Römer-Koalition nun wieder inhaltlichen Themen zuwenden. Auf die Frage, ob er einen Rücktritt Feldmanns vom angekündigten Rückzug für möglich halte, sagte Josef: „Er hat es öffentlich erklärt. Ich nehme den Oberbürgermeister beim Wort.“ dpa

Auch interessant

Kommentare