Ein Überblick

Corona-Lage in Krankenhäusern der Region sehr angespannt: So viele Covid-Patienten wie nie zuvor

In den Krankenhäusern wie hier in Schlüchtern gelten strenge Schutzmaßnahmen.
+
In den Krankenhäusern wie hier in Schlüchtern gelten strenge Schutzmaßnahmen.

Die Intensivstationen der Krankenhäuser in ganz Deutschland sind stark ausgelastet. Auch in der Region sind viele Betten belegt – oft von jüngeren Covid-Patienten. Ein Überblick über die Lage in Klinikum Fulda, Herz-Jesu-Krankenhaus, den Main-Kinzig-Kliniken und der Helios-Klinik.

Fulda - Während der Corona-Pandemie sind die Intensivstationen im Klinikum Fulda* durchgängig zwischen 90 und 100 Prozent ausgelastet. Der Anteil der Covid-Patienten beträgt etwa 35 Prozent, aktuell 16 Personen. „Wir behandeln derzeit im Klinikum Fulda* so viele Covid-Patienten wie zu keinem anderen Zeitpunkt der Pandemie“, erklärt das Krankenhaus. Auf der Normalstation werden gerade 23 Patienten wegen einer Coronavirus*-Infektion behandelt.

Ob die steigenden Zahlen dem Klinikum Sorge bereiten? „Die dritte Welle der Pandemie hat bereits zu vielen neuen Infektionen geführt. Auch wenn die Covid-Patienten im Durchschnitt jünger sind als noch vor drei Monaten, wird das zu einer weiteren Belastung der Krankenhäuser führen, in Fulda, Hessen und in ganz Deutschland. Diese Entwicklung bereitet uns Sorge“, erklärt das Krankenhaus. *fuldaerzeitung.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare