Landwirte in Verzug

Kälte macht Bauern zu schaffen - Es gibt aber „Raum für Hoffnung“

Dass es selbst Mitte Mai noch ziemlich kalt ist, macht den Bauern zu schaffen. (Symbolfoto)
+
Dass es selbst Mitte Mai noch ziemlich kalt ist, macht den Bauern zu schaffen. (Symbolfoto)

Eigentlich könnte auf den Feldern derzeit Hochbetrieb herrschen. Doch Fehlanzeige. Die Landwirte sind unfreiwillig in Verzug. Ein Grund ist die anhaltende Kälte in den vergangenen Wochen.

Kreis Fulda - Die Maisaussaat neigt sich langsam dem Ende – in diesem Jahr ist es dafür jedoch schon fast zu spät. Den Grund dafür kennt Sebastian Schramm, Geschäftsführer des Kreisbauernverbandes in Fulda*: „Die Bodentemperatur ist einfach zu niedrig.“ Außerdem habe es in den vergangenen Wochen noch immer Nachtfröste gegeben. Optimal sind die Bedingungen in der Landwirtschaft derzeit also nicht*. Für eine finale Prognose sei es aber noch zu früh: „Wir müssen abwarten. Erst Ende Juli kann man sagen, wie die Ernte in diesem Jahr ausfallen wird.“

Es gebe allerdings „Raum für Hoffnung, ich zeichne kein komplett düsteres Bild“, sagt Schramm, macht jedoch gleichzeitig deutlich, dass es unbedingt Niederschlag brauche. *fuldaerzeitung.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare