„WeidEllipsium“

Zur Landesgartenschau in Fulda entsteht eine nachhaltige Bühne aus Weidenzweigen

Projektleiter Reinhard Goos präsentiert das Modell des „WeidEllipsiums“, das zur Landesgartenschau in Fulda 2023 am Park überm Engelshaus entstehen soll.
+
Projektleiter Reinhard Goos präsentiert das Modell des „WeidEllipsiums“, das zur Landesgartenschau in Fulda 2023 am Park überm Engelshaus entstehen soll.

Ein Ort zum Ausruhen, eine Stätte für Kultur mit kleinen Konzerten, Theatervorführungen und besinnlichen Lesungen: Zur Landesgartenschau 2023 in Fulda soll das „WeidEllipsium“, eine Bühne aus Weidenzweigen im entstehenden Park überm Engelshaus, fertig sein.

Fulda - Das „WeidEllipsium“ – so der Arbeitstitel – sei ein lebendes Bauwerk, teilt die Landesgartenschau Fulda 2023 gGmbH mit. Noch rage es wie ein Gerippe in die Landschaft zwischen Neuenberg und Fulda-Galerie. Hier entsteht bis zur Landesgartenschau 2023 der Park über dem Engelshaus mit Rad- und Spazierwegen sowie Spielplätzen - und dem „WeidEllipsium“*. Und bald schlagen die ersten Weidentriebe aus. So werde in den kommenden zwei Jahren ein grünes Bauwerk für die Besucher der Landesgartenschau entstehen.

Initiator des Bauwerks ist Reinhard Goos, Projektleiter „Ausstellungen“ der Landesgartenschau. „Den neuen Geländeteilen für die Gartenschau in Fulda mangelt es an vorhandenem Baumbestand. So ist die Idee entstanden, zusätzliche Schattenplätze für die Besucher zu entwickeln“, erläutert Goos. *fuldaerzeitung.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare