Großfahndung der Polizei

Geldautomat in Schaafheim gesprengt

+
Bild von der Einsatzstelle. Weitere Motive in der Galerie.

Schaafheim/Hofbieber - Nach der Sprengung eines Geldautomaten ermittelt die Polizei. Nach einer Großfahndung sind die Täter weiterhin auf der Flucht. Auch im Landkreis Fulda kommt es zu einer Explosion. 

Am frühen Mittwochmorgen wurde in der Radheimer Straße in dem Schaafheimer Ortsteil Mosbach ein Geldausgabeautomat gesprengt. Anwohner hörten um 03.45 Uhr eine Explosion und sahen im Anschluss daran Rauch aus dem Sparkassengebäude dringen. Ob die Täter tatsächlich erfolgreich waren und Geld erbeuteten, steht zum jetzigen Zeitpunkt der Ermittlungen noch nicht fest. Hinweise zu den Tätern liegen aktuell nicht vor.

Im Rahmen der Großfahndung waren auch der Polizeihubschrauber der Polizeifliegerstaffel Hessen und Einsatzkräfte aus Bayern eingesetzt. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen vor Ort übernommen. Zeugen melden sich bitte unter der Rufnummer 069/8098-1234 oder bei jeder anderen Polizeidienststelle.

Unbekannte sprengen Geldautomat in Schaafheim: Bilder

Unbekannte haben zudem in Hofbieber (Landkreis Fulda) einen Geldautomaten gesprengt. Wie ein Sprecher der Polizei heute Morgen mitteilte, hatte eine Zeugin in der Nacht die Beamten alarmiert, nachdem sie ein Explosionsgeräusch gehört hatte. Außerdem habe die Frau beobachtet, wie mindestens drei dunkel gekleidete Personen - vermutlich Männer - aus der Bankfiliale rannten. Ob die Täter Geld erbeuteten, war zunächst unklar.

Die Kriminalpolizei hat Spuren am Tatort im Ortsteil Schwarzbach untersucht und wertet Hinweise aus. Wie der Polizeisprecher weiterhin sagte, war auch unklar, ob die mutmaßlichen Täter in einem Auto entkommen konnten oder auf andere Weise. Mittlerweile hätten sich weitere Zeugen bei der Polizei gemeldet, hieß es. Ob es einen Zusammenhang zwischen der Sprengung eines Geldautomaten in Schaafheim - ebenfalls in der Nacht zu Mittwoch - gibt, war noch unklar.

Chronologie: Bankautomaten in der Region gesprengt

Die Zahl der gesprengten Bankautomaten steigt deutschlandweit. Und auch bei uns in der Region gab es in den vergangenen Monaten viele Fälle. Zuletzt schlugen Unbekannte im Oktober 2017 in Obertshausen und Frankfurt zu. (dr/dpa)

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion