40-Jähriger hatte in dem Häuschen geschlafen

Gartenhütte in Flammen - Mann kann sich rechtzeitig retten

Ginsheim-Gustavsburg/Darmstadt - Eine Gartenhütte in einer Kleingartenanlage in Ginsheim-Gustavsburg (Kreis Groß-Gerau) ist am späten Montagabend niedergebrannt. Der 40-jährige Sohn der Besitzerin, der in der Hütte geschlafen hatte, konnte sich unverletzt in Sicherheit bringen.

Wie die Polizei in Darmstadt am Dienstag weiter mitteilte, hatten mehrere Zeugen den Brand gemeldet. Beim Eintreffen der Feuerwehr stand die rund 25 Quadratmeter große Holzhütte schon komplett in Flammen. Ein Übergreifen des Feuers auf andere Parzellen konnte verhindert werden.

Nach ersten Erkenntnissen hatte der 40-Jährige am Vorabend vor dem Gartenhäuschen einen Holzkohlegrill benutzt. Die genaue Brandursache muss noch ermittelt werden. (dpa)

Bilder: Feuer in Gartenhütte und Bauwagen

Rubriklistenbild: © Symbolbild: picture alliance/dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion