Mehr als 3000 Influenzafälle

Grippewelle: Schon neun Tote in Hessen

Wiesbaden - Die Grippewelle rollt weiter durch Hessen. Seit Anfang des Jahres wurden 3037 Influenzafälle gemeldet, neun Patienten seien an der Infektion gestorben.

Das sagte ein Sprecher des Gesundheitsministeriums in Wiesbaden am Dienstag. Damit liegt die Zahl der Todesopfer bisher vergleichsweise niedrig. Im Jahr 2017 wurden 3769 Influenzafälle gemeldet, die Zahl der an der Erkrankung Verstorbenen lag bei 26. Es handele sich bei den Todesfällen vor allem um Menschen mit einem bereits geschwächten Immunsystem, beispielsweise Ältere und Kranke. (dpa)

Diese Viren und Bakterien machen uns krank

Rubriklistenbild: © dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare