In Kirchhain

Hakenkreuz und übersprühte Stolpersteine

Kirchhain/Marburg - Unbekannte haben im mittelhessischen Kirchhain ein Hakenkreuz an eine Hauswand gesprüht und mehrere sogenannte Stolpersteine mit schwarzer Farbe überdeckt.

Die Polizei in Marburg sucht nach Zeugen, die in der Nacht zum Mittwoch verdächtige Beobachtungen gemacht haben. Das Hakenkreuz habe eine ungefähre Größe von 1,5 x 1,5 Metern und sei an die Fassade eines Wohnhauses gesprüht worden. Die Stolpersteine, mit denen an die in der Zeit des Nationalsozialismus verfolgten Menschen erinnert wird, befinden sich im Steinweg, der Römerstraße und der Niederrheinischen Straße. Die Kriminalpolizei hat Ermittlungen aufgenommen. (dpa)

Rubriklistenbild: © dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion