Polizei ermittelt

Schwerer Unfall: Frau muss schwer verletzt in Klinik

Schwerer Unfall bei Hanau: Eine Frau muss nach dem Zusammenstoß in Niederdorfelden schwer verletzt in eine Klinik.
+
Schwerer Unfall bei Hanau: Eine Frau muss nach dem Zusammenstoß in Niederdorfelden schwer verletzt in eine Klinik.

Schwerer Unfall bei Hanau: Eine Frau muss nach dem Zusammenstoß in Niederdorfelden schwer verletzt in eine Klinik.

  • Unfall in Niederdorfelden bei Hanau
  • Mann missachtet Vorfahrt
  • Eine Frau wird schwer verletzt

Niederdorfelden - Bei einem Unfall in Niederdorfelden nahe Hanau sind am Montagabend (03.02.2020) zwei Frauen verletzt worden, eine davon schwer, berichtet die Polizei am Mittwoch (05.02.2020).

Nach ersten Erkenntnissen beabsichtigte ein 65 Jahre alter Mann aus Maintal in seinem Ford aus dem Gewerbegebiet („An der Rosenhelle“) nach links auf die Landesstraße 3008 in Richtung Schöneck einzufahren. Dabei übersah der Ford-Fahrer wohl die vorfahrtsberechtigte 74-jährige Maintalerin in ihrem Renault Clio und baute so den Unfall. 

Unfall nahe Hanau: Zwei Menschen in Niederdorfelden verletzt

Die Frau war in Niederdorfelden gemeinsam mit ihrer 85 Jahre alten Beifahrerin auf der Landesstraße in Richtung Bad Vilbel unterwegs. Die Fahrerin wurde bei dem Unfall nahe Hanau leicht, die Beifahrerin schwer verletzt; beide kamen in nahegelegene Krankenhäuser. Die Unfallautos waren nach dem Unfall nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden.

Der Sachschaden des Unfalls in Niederdorfelden bei Hanau beträgt etwa 10.000 Euro. Zeugen, die das Unfallgeschehen beobachtet haben, melden sich bitte unter der Rufnummer 06181/43020 auf der Wache der Polizei in Maintal. Unfallstatistik: Unfälle gehen zurück

Unfall in Niederdorfelden bei Hanau: In Deutschland gehen die Unfallzahlen zurück

Insgesamt gehen die Unfallzahlen in Deutschland zurück. Im ersten Halbjahr des Jahres 2019 kamen 1465 Menschen bei Unfällen auf deutschen Straßen ums Leben. Das sind 40 Menschen oder 2,7 Prozent weniger als im ersten Halbjahr 2018.

In Hessen kamen im ersten Halbjahr 2019 bei Unfällen 101 Menschen ums Leben, das sind 11 weniger als im ersten Halbjahr 2018. In den ersten elf Monaten des Jahres 2019 verloren insgesamt 211 Menschen ihr Leben im Straßenverkehr und damit drei weniger als von Januar bis November 2018, wie das Statistische Landesamt in Wiesbaden Mitte Januar mitteilte. Bei dem Unfall in Niederndorfelden kam niemand ums Leben.

In Hanau stirbt eine Frau bei einem schweren Unfall, die beiden Fahrer werden schwer verletzt. Die Polizei steht vor einem Rätsel. vb

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion