Unfall

Mann rutscht von Notsitz und gerät unter Traktor - Rettungshubschrauber im Einsatz

Beim Sturz von einem rollenden Traktor ist ein 23-Jähriger in Freigericht (Main-Kinzig-Kreis) schwer verletzt worden.
+
Beim Sturz von einem rollenden Traktor ist ein 23-Jähriger in Freigericht (Main-Kinzig-Kreis) schwer verletzt worden. (Symbolbild)

Bei einem Unfall im Main-Kinzig-Kreis rutscht der Beifahrer von seinem Sitz auf dem Traktor. Ein Rettungshubschrauber bringt den Schwerverletzten ins Krankenhaus.

Freigericht – Beim Sturz von einem rollenden Traktor ist ein 23-Jähriger in Freigericht bei Hanau* (Main-Kinzig-Kreis) schwer verletzt worden. Der Mann saß nach Angaben der Polizei vom Sonntag (05.09.2021) als Beifahrer auf einem Notsitz. Gegen 13 Uhr sei er abgerutscht und unter das Fahrzeug geraten.

Dabei erlitt er Beinverletzungen. Rettungskräften der Feuerwehr bargen den Verletzten. Ein Rettungshubschrauber flog den 23-Jährigen aus Linsengericht dann ins Krankenhaus. Lebensgefahr bestand der Polizei zufolge nicht.

Unfall mit Traktor bei Hanau im Main-Kinzig-Kreis: Polizei ermittelt

Gesteuert wurde der Traktor von einem 22-Jährigen. Er war mit dem Fahrzeug auf der Dorfstraße in Horbach unterwegs und kam bei dem Unfall am Samstag (04.09.2021) mit dem Schrecken davon. Der genaue Hergang des Unfalls war zunächst unklar. Die Polizeistation Gelnhausen ermittelt. Für die Bergungsmaßnahmen und die Unfallaufnahme war die Straße über eine Stunde lang gesperrt.

Immer wieder passieren im Main-Kinzig-Kreis schwere Unfälle: Bei einem Unfall auf der A45 zwischen dem Langenselbolder Dreieck und dem Hanauer Kreuzging kürzlich ein BMW in Flammen auf. Es bestand der Verdacht eines illegalen Straßenrennens. Bei einem anderen schweren Unfall in der Nähe von Hanau ist ein Lkw-Fahrer schwer verletzt worden. (kke/dpa) *op-online.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion