Unterbrechungen

Verdächtige Substanz auf Gleisen: Bahnstrecke gesperrt

Hauneck/Fulda - Der Fund einer verdächtigen Substanz auf den Gleisen hat am Montagabend zur Unterbrechung des Bahnverkehrs zwischen Hauneck (Kreis Hersfeld-Rotenburg) und Fulda geführt.

Betroffen waren davon zwischen etwa 22 Uhr und 1.40 Uhr sowohl der Regional- als auch der Fernverkehr mit einigen ICE, wie ein Sprecher der Deutschen Bahn am Dienstag sagte. "Der Fernverkehr wurde relativ weiträumig umgeleitet." Wie viele Züge umgeleitet werden mussten, konnte der Sprecher nicht sagen. Bei Hauneck-Unterhaun war zuvor ein pinkfarbener Stoff auf den Gleisen entdeckt worden. Es sei nicht ganz klar, ob es sich eher um eine Flüssigkeit oder ein Pulver handelte, sagte ein Polizeisprecher in Fulda. Eine Probe der Substanz sei nach Frankfurt geschickt worden. Dort sei festgestellt worden, dass sie nicht gefährlich ist. Offenbar habe ein Güterzug etwas davon verloren. Um was es sich bei der Substanz genau handelte, sei aber noch unklar. (dpa)

Modelleisenbahn-Anlage von Rainer Gebhard: Bilder

Rubriklistenbild: © dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion