„Finanzielle Unterstützung erfolgt automatisch“

Hessen schafft die Kita-Gebühren weitgehend ab

Wiesbaden - Hessens Landesregierung investiert 440 Millionen Euro in die weitgehende Beitragsfreiheit von Kindergärten. Ministerpräsident Volker Bouffier (CDU) kündigte heute in Wiesbaden an, dass ab August nächsten Jahres eine neue Regelung im Land gelten soll.

Dann ist der Besuchs des Kindergartens für täglich sechs Stunden beitragsfrei. Im Schnitt sparten Familien in den drei Jahren pro Kind rund 5000 Euro, sagte der Regierungschef. "Das ist eine ebenso wichtige wie spürbare finanzielle Entlastung der Eltern." Seit 2007 ist in Hessen das dritte Kindergartenjahr für fünf Stunden pro Tag beitragsfrei. Diese Beitragsfreiheit für das dritte Jahr werde nun auch auf sechs Stunden angehoben, erklärte Wirtschaftsminister Tarek Al-Wazir (Grüne). "Die Umstellung ist für die Eltern ganz einfach. Die finanzielle Unterstützung erfolgt automatisch."

Zur Finanzierung stehen den Angaben zufolge im Doppelhaushalt 2018/2019 insgesamt 440 Millionen Euro bereit. Davon sollen 130 Millionen für das kommende und 310 Millionen Euro für das Jahr 2019 fließen. Die Umsetzung der Beitragsfreiheit soll wie bereits beim dritten beitragsfreien Kindergartenjahr über den Kommunalen Finanzausgleich erfolgen, sagte Bouffier. (dpa)

Klagen auf den Kita-Platz - aber wie?

Rubriklistenbild: © dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare