Wintereinbruch in Hessen

Schnee verursacht Verspätungen und Flugausfälle

+
Ein Mann trägt in Frankfurt auf dem Lohrberg einen Schlitten hinter einem Schneemann entlang. In der Mainmetropole hatte es den ganzen Vormittag geschneit.

Offenbach/Frankfurt - Eis und Schnee haben den Verkehr in Hessen ausgebremst. Auf Schienen und Straßen ging es langsamer voran. Am härtesten traf es den Luftverkehr in Frankfurt.

Schneefälle haben am Frankfurter Flughafen am  heutigen Sonntag zu Verspätungen und Ausfällen geführt. Es seien bisher 82 Flüge annulliert worden, sagte ein Fraportsprecher am Nachmittag. Die durchschnittliche Verspätung im Luftverkehr habe eine Stunde betragen. Mitarbeiter seien im Einsatz, um die Flugzeuge, sowie Start- und Landebahnen von Schnee zu befreien.

So wird das Wetter in Hessen

Auch der Bahnverkehr war betroffen: Witterungsbedingt sei die Geschwindigkeit von Zügen zwischen Göttingen und Fulda reduziert worden, sagte eine Sprecherin der Bahn. Wegen Eis und Schnee kam es zu 15 bis 20 Minuten Verspätung. Vor allem in Nordhessen hatte es am Sonntag stundenlang geschneit. Laut der Kasseler Polizei blieb es aber verhältnismäßig ruhig auf den Straßen. Meist rutschten nur Autos in Gräben.

So bleibt Ihr Auto im Winter fit

Der Deutsche Wetterdienst (DWD) in Offenbach rechnete mit einem baldigen Ende der Schneefälle: Der Schnee werde im Laufe des Tages in Regen übergehen, sagte ein Sprecher des DWD. Die Schneefallgrenze werde auf 400 Meter steigen, am Montag auf bis zu 800 Meter. Erst am kommenden Wochenende kehre der Winter zurück. (dpa)

Eis und Schnee: Dieses Bußgeld droht Autofahrern

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare