Ein Volk besteht aus rund 45.000 Tieren

Auf Hessens Wiesen summen immer mehr Bienen

Burghaun - Das Imkern liegt in Hessen voll im Trend: Die Zahl der Bienenvölker, die in diesem Sommer über Hessens Wiesen und Felder fliegen, ist nach Angaben des Imkerverbandes im Land auf 57.000 gestiegen.

„2009 zählten wir noch 48.000 Bienenvölker", sagte Manfred Ritz, erster Vorsitzender des Verbandes, am Dienstag in Burghaun (Kreis Fulda). Die Zahl der Imker stieg von 7400 im Jahr 2009 auf derzeit fast 10.000. Da ein Bienenvolk im Mai Ritz zufolge aus rund 45.000 Tieren besteht, bestäuben in diesem Sommer mehr als 2,5 Milliarden Bienen Blumen und Pflanzen in Hessen. „Viele neue Imker sind bei uns Mitglied geworden, um der Natur zu helfen", sagte er. Dazu hätten auch Warnungen vor einem Bienensterben beigetragen. Um den Bienen zu helfen, startet die hessische Landesregierung die Kampagne „Bienenfreundliches Hessen", die Umweltministerin Priska Hinz (Grüne) und Staatsminister Axel Wintermeyer (CDU) am Dienstagnachmittag in Wiesbaden vorstellen wollten. Der volkswirtschaftliche Nutzen der Bienen ist immens. Laut Ritz hat die Bestäubungsleistung aller Bienen in Deutschland einen jährlichen Wert von etwa drei Milliarden Euro. (dpa)

Bilder: Frühling im Frankfurter Zoo

Rubriklistenbild: © picture-alliance/ dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare